Das Bedurfnis wird zwingen. Das feinfuhlige Problem

Man kann hinausgehen – Fragen Sie im Flusterton den Chef in der Mitte der Prasentation, wie die Schulerin wahrend der Stunde, und jener, naturlich, obwohl mit einigem Anteil der Unzufriedenheit erlaubt. Also, es dass fur den Kindergarten in der Tat schwierig ist, bis zur Veranderung wirklich zu erleiden Und wenn, aus der Toilette kaum zuruckgekehrt, behandeln Sie sich an ihn mit der selben Bitte wieder, er und kann Sie zur Ordnung mahnen. Es ist nichts dorthin-hierher, die wichtige Veranstaltung abzureien zu laufen! Ihm doch newdomek, dass Sie nicht ein wenig zu rauchen Sie kommen ab, mit der Freundin telefonisch nicht ein wenig zu plaudern. Aller ist viel ernster! Sie ist fur lange Zeit einfach kann von der Toilette nicht weggehen, und Sie fuhlen sich wegen seiner ungeeignet. Aber wenn das Bedurfnis zwingen wird, hier schon nicht bis zur Verlegenheit! Mit der ganzen Aufmerksamkeit verhalten Sie sich zu diesem Symptom: doch kann beschleunigt motscheispuskanije ein Merkmal der verschiedensten Erkrankungen sein. Sind in die Toilette ein standiger Gast gewesen – behandeln an den Arzt!

Die ganze Sache im Stress

Die nervose Anstrengung, die von der Anpassung zur Arbeit nach dem Urlaub oder von der Aufregung herbeigerufen ist, verbunden mit der Aktion auf der Prasentation (die Prufung, den Gesprach, dem ersten Wiedersehen und so weiter), zwingt Ihre Nebennieren ins Blut das Hormon des Stresses – das Adrenalin hinauszuwerfen. Er erhoht den Arteriendruck, wegen wessen die Nieren beginnen im beschleunigten Tempo zu arbeiten, deshalb die Harnblase uberfullt sich schnell, und Sie kommen in die Toilette immer wieder ab.

* Bruhen Sie sich am Morgen den Antistretee mit der Kamille, zerknittert, swerobojem auf.

* Nach dem Fruhstuck ubernehmen Sie auf 2–3 Dragees (die 0,05) Vitamine Mit – der Askorbinsaure. Askorbinka verringert die Leistung der Hormone des Stresses in den Nebennieren, deshalb verausgabt sich auf seinem Berg besonders aktiv, uns anzupassen helfend und in den Lehr- oder Arbeitsrhythmus einzugehen.

* uber die Antistrehandlung auch verfugen die Vitamine der Gruppe In und folijewaja die Saure, die im Kraut und das Blattgemuse salatowogo der Farbe enthalten ist.

Die nejrogennyj Blase

Die Harnblase – das Organ sehr nervos! Nur man braucht, oder vor Aufregung zu vergehen erschrocken zu werden, wie man in eine Stelle sofort abkommen will, und nach der Ruckkehr von da zieht, zuruck wieder und wieder … Aber wenn beim scharfen Stress das empfindliche Organ schnell dazukommt, sich zu laufen wegen der verstarkten Filtrierung des Blutes in den Nieren, so bei der neurotischen Reaktion zu uberfullen, die zur Bildung des Syndroms sogenannt nejrogennogo der Harnblase fuhrt, er findet statt ist tatsachlich leer. Ihnen gelingt es kaum, von sich etwas Tropfen auszupressen, aber geht 5–10 Minuten, und es entsteht die Empfindung, dass die ungluckselige Blase gleich reien wird! Es ist die klassische Neurose, bei der sich die Abstimmung podkorkowogo des Zentrums, das die Funktion der Harnblase kontrolliert, verletzt zeigt.

* den Herd der stagnierenden Anregung im Zentrum, der fur die Arbeit antwortenden Harnblase Abzunehmen, es werden die Sitzungen aromaterapii mit dem atherischen Ol – der Apfelsine, der Geranie, ilang-ilanga, des Lavendels, neroli, der Melisse, der Minze, der Rose oder des Rosmarins helfen.

* Wird den Nutzen die Massage des antineurotischen Punktes in der Mitte vom Kinn, sowie die Zonen bringen, die reflektornoj zur Projektion der Harnblase dient: sie ist bei der Grundung der mittleren und namenlosen Finger seitens der Handflache gelegen. Versuchen Sie, auf diese Stellen einzuwirken, wenn eine nachste Serie der neurotischen Verlangen entstehen wird: die Harnblase wird sich beruhigen, und, immer wieder in die Toilette zu laufen wird keine Lust mehr haben.

Von uretrita bis zur Zystitis

Mit der Ankunft des Herbstes, und dann tritt und des Winters die Saison der entzundlichen Erkrankungen der Harnrohre (uretry) und der Harnblase. Eines der ersten und Hauptsymptome hier – die standige Lauferei in die Toilette, nicht bringend der Erleichterung. Zu verstehen, dass es unwichtig ist der Stress und die Neurose, und zwar in der Entzundung, nicht so kompliziert ist, weil bei uretrite das Brennen erscheinen, res und den Schmerz in der Harnrohre, und bei der Zystitis – auch im Unterteil des Bauches, wobei sich dieser unangenehmen Empfindungen steigern, wenn der Mensch versucht in die Toilette auf kleine Weise auszusteigen.

Meinen Sie: von der Zystitis wird nejrogennaja die Dysfunktion der Harnblase nicht selten erschwert, wenn Sie, besonders bei der Aufregung, wollen, aber Sie konnen oporoschnit es nicht. Die Muskeln in den Wanden der Blase werden, und seiner schejka verringert, die den Strahl versaumen soll, wird zusammengepresst: obwohl die Blase eben uberfullt ist, erscheint der Urin nach den Tropfen, die zuruck spater eingesaugt werden, mit sich die Infektion bringend. Und solches findet statt! Fur solche Falle dem Kranken ist die Hilfe sofort einiger Arzte – des Kinderarztes, des Nervenarztes und urologa notwendig. Man Muss den Kurs der antibakteriellen Therapie gehen, die man keinesfalls unterbrechen darf: wenn Ihnen die Tabletten zu 10 Tagen ernannt haben, so ist soviel Sie eben und sollen sie ubernehmen, selbst wenn alle Symptome der Zystitis-uretrita schon auf drei Tage verlorengegangen sind. Sie wollen nicht, dass der entzundliche Prozess in motschewywodjaschtschej dem System mit der verdreifachten Kraft erneuert wurde

* Trinken Sie mehr Flussigkeiten und besuchen Sie in die Toilette wie es ofter moglich ist. Die Arzte nennen es als das Regime forciert diuresa, oder verstarkt motscheispuskanija. Nach der Kur von den antibakteriellen Praparaten muss man die Infektion aus dem Organismus noch die Woche auswaschen.

* Bis werden vollstandig genesen, auf die Arbeit, zu gehen ware es nicht wunschenswert. Es ist nicht wichtig, dass Sie keine Temperatur haben. Bei uretrite und die Zystitis sie gewohnlich in der Norm, aber wegen beschleunigt motscheispuskanija und der kranklichen Empfindungen Ihnen ist nicht bis zur Ausfuhrung der professionellen Pflichten dennoch! Um den Zustand zu erleichtern, nutzen Sie die Volksmethoden aus: verwenden Sie dem unteren Teil des Bauches die warme Warmflasche, das Sackchen mit prokalennoj auf skoworodke vom Salz oder dem Sand (nur sehen Sie, damit sie nicht verbrannten!). Und man kann einfach sich das warme Bad (die Temperatur des Wassers – 38–40о) vorbereiten – die Warme nimmt den Schmerz ab.

Die Zuckerkrankheit

Beschleunigt motscheispuskanije kommt es das erste Merkmal der Zuckerkrankheit oft vor. Seine Wahrscheinlichkeit ist gro, wenn Sie nicht nur in die Toilette jeden Augenblick besuchen, sondern auch Sie trinken viel Flussigkeit. Der Durst entsteht, weil das Blut von der Glukose uberfullt ist, deren Uberfluss durch die Nieren herausgefuhrt wird. Strebend, den mit dem Zucker gesattigten Urin zu verdunnen, die Nieren pumpen die Flussigkeit aus dem Organismus buchstablich aus, obeswoschiwaja die Stoffe und den ungezahmten Durst machend. Anstelle 1,5–2 l der Flussigkeit pro Tag der Patientin vom Diabetes ist ungezwungen fahig, in sich die 7-8 l einzugieen und, in 3–5 Male grosser zu wahlen feuchte an, als der gesunde Mensch. Ist nicht merkwurdig, dass der arme Schlucker von der Toilette weit nicht weggehen kann!

* Bei der geringsten Verdachtigung auf die Zuckerkrankheit bitten Sie beim Arzt die Richtung auf die Analysen des Urins und des Blutes auf die Glukose.

* berucksichtigen Sie auch solchen Moment: auer der Zuckerkrankheit kommt es auch nicht zuckersuss vor. Er ist nicht vom Defizit des Insulins, und dem Mangel des antidiuretischen Hormons (wasopressina) herbeigerufen. Produzieren seine Kafige gipotalamussa, gelegen in podkorkowoj die Gebiete des Gehirns. Wasopressin folgt darauf, dass es des Wassers im Organismus immer genug war. Bei der geringsten Drohung der
Entwasserung halt er die Absonderung des Urins an, die Nieren zwingend, die Flussigkeit den am Durst leidenden Stoffen zuruckzugeben. Wenn wasopressina fehlt, entwickelt sich nessacharnyj. Es von zuckersuss zu unterscheiden ist leicht: dabei von dieser Erkrankung ist die relative Dichte des Urins verringert, der Zucker in ihr fehlt, das Niveau der Glukose im Blut ist es in der Norm praktisch, und bei der Zuckerkrankheit fuhren die Analysen die Ruckgesetzmaigkeit vor.