Der beste Pelz. Sie haben betrogen

Also, Sie haben sich entschieden, den Pelz – und es ungeachtet des zusammengepressten Schluchzens des Mannes, atzend podkoly die Freundinnen nicht das viel zu stabile familiare Budget zu kaufen, die Losung damit motivierend, dass der Winter auf dem Hof, und Sie sehr frieren. Aber geben Sie wir werden den Tatsachen ins Gesicht sehen – fur die Mehrheit der Frauen ist der Pelz nicht der Schutz vor der Kalte, und der eigentumliche Schmuck, die Frage des Status und ist viel was (fur jede–) noch.

Die Entscheidung ist getroffen. Jetzt blieb es ubrig, solchen Pelz zu wahlen, um das Geld auf den Wind nicht hinauszuwerfen.

Es ware furs erste befriedigend, sich zurechtzufinden, wie den gegenwartigen Pelz vom Gefalschten zu unterscheiden

Das oft gefarbte Kaninchen geben fur den Nerz aus. Manchmal wird vom Nerz und surok, und die Nutria – den arme Schlucker vom Biber nachgerechnet. Lissopes (nein, es nicht ist der Pelz kotopsa aus dem Trickfilm,arbeitetder Mischling der Fuchses und des Polarfuchses) unter tschernoburku.

Aus welchem Pelz der Pelz genaht ist, man kann durch Befuhlen bestimmen. Der Pelz aus dem Kaninchen weich, und beim Nerz axial woloski hart werden uber dem Flaum eben erhoht. Der Pelz der Nutria hat keinen Flaum, deshalb vom Pelz des Bibers sie unterscheidet sich durch die weniger dicke, weniger dichte und weniger flaumige Haardecke. Bei geheimnisvoll lissopessa die Farbe der Harchen grau bei der Grundung und schwarz auf dem Ende, wahrend jede anstandig tschernoburka dreifarbig – bei der Grundung woloski grau, in der Mitte – die Weien, und nur auf dem Ende – schwarz.

Die Einkaufstatte

Die Frau, die gerade erst den Pelz kaufte, behandelt an die Verkauferin in den Pelzgeschaft:

– Entschuldigen Sie, dass das Geld nass. Der Mann so weinte! So weinte!

Den Pelz muss man in den spezialisierten Geschaften kaufen ist ein Gesetz.

Es ist klar, dass Sie sich, wie auch jeder normale Mensch, bemuhen, einzusparen, das Geld fur die konditionierte Luft des Geschaftes nicht zu uberbezahlen, aber der Pelz ist ein kostspieliger Kauf und deshalb besser nicht zu riskieren.

Die Pelzgeschafte oder bieten die Pelzsalons, die nicht das erste Jahr arbeiten, die Fabrik-, zertifizierte Ware an und geben die Garantie. Wenn Sie beim Pelz die Defekte wahrend der Garantiefrist aufdecken werden, und ist es das Kalenderjahr gesetzmaig praktisch, konnen Sie nach der Idee den Pelz eintauschen oder sollen Ihnen fur sie das Geld zuruckgeben. Ich, ehrlich gesagt glaube an das alles nicht allzu, wie auch darin, dass laut meiner Bitte der Verkaufer otparywat das Futter beim Pelz wird, damit ich die Qualitat der Nahten und auf die Presse angeschaut habe, die sich auf der Kehrseite der Schale befinden soll. Mit Muhe stelle ich mir diesen Prozess otparywanija die Futter vor, und die Stelle, wohin mich die Verkaufer mit meiner Bitte schicken werden, ich stelle ausgezeichnet vor.

Deshalb ist es besser, nur auf sich immerhin zu hoffen und, den Pelz aufmerksam sofort zu wahlen. Wie es zu machen – werde ich ein Bisschen spater erzahlen.

Und ist der Chancen dennoch, dass Ihnen mexikanisch tuschkana», angestrichen vom Aquarell, im Geschaft viel weniger, als auf dem Markt zuschieben werden. Auf dem Markt volkseigen umelzy restaurieren die alten Pelze und geben sie fur neu – das ausgetestete Business aus. Gerade wie Ellotschka-ljudojedka bei Ilf und Petrow, sie die Pelze in verschiedene Farben anstreichen. Wobei der Kaufer es nur nach einer bestimmten Zeit aufdecken kann, in solchem Pelz unter den Schnee geraten. Der Pelz wird verschieen, und in solchem Pelz jetzt kann man nur auf chellouin spazieren, die Nachbarn erschreckend und bei ihnen die Bonbons fur das Einklemmen des Stresses erbittend. Sie sehen das nicht, dass auf den Pelzen, die auf dem Markt verkaufen, die Originaletikette angenaht sind. Diese Etikette werden im benachbarten Keller hergestellt.

Der Pelz naturlich, aber …

Also, Sie haben im Geschaft und Sie gepruft, dass der Pelz beim Pelz der Naturliche. Wir gehen weiter. Wovon die Pelze nahen Und von allem – aus den Bauchlein, den Rucken, lobikow, der Pfoten und der Schwanze. Es ist klar, dass sich der Pelz, der aus den Rucken und die Bauchlein genaht ist, teuerer, als der Pelz kosten wird, der aus den Pfoten und die Schwanze genaht ist. Je es gibt mehrere Stuckchen, aus denen der Pelz genaht ist, desto, naturlich, es gibt als mehrere Nahten, und davon weniger verschleifest wird sie. Noch kommen die Pelze klejenyje vor, es, wenn den Pelz schon zu nahen ist unmoglich, infolge seiner schrecklichen Qualitat.

Den Pelz ware es gegen den Strich zu streichen, und wenn durch Befuhlen die Schale weich, und der Pelz auf die Stelle, so die Qualitat gut schnell liegen wird wunschenswert. Jetzt beginnen wir den Pelz, zu schutteln – wir schutteln so, dass es wenig nicht schien. Wenn von ihr den Pelz sypetsja, die Aufmerksamkeit auf das Zureden des Verkaufers nicht wenden Sie, dass es bald aufhoren wird, – der Pelz offenbar der schlechten Qualitat. Naturlich, der Pelz wird bald aufhoren, sich zu verschutten, kaum wird vollstandig hervortreten. Und anstelle des Pelzes bleibt bei Ihnen der auerst originelle Lederregenmantel mit den seltenen Stucken der Wolle an den am meisten unpassenden Stellen.

Oft entsteht die Frage – ob man den Pelz aus dem gefarbten Pelz kaufen kann Wenn die Farbung qualitativ und unter Beachtung aller notwendigen Standards der Farbung erfullt ist, so wird der Pelz davon nicht schlechter sein.

Aber es kommt vor, dass den Pelz nur anstreichen, um die auerlichen Defekte schkurki zu verbergen. Dann nehmen Sie das weie Nasentuch, befeuchten Sie von seinem Speichel ein wenig und reiben Sie den Pelz auen. Wenn das Tuch gefarbt werden wird, so der Pelz der Qualitat schlecht. Wir nehmen nicht!

Manchmal sind auf dem Pelz die kleinen Flecke des Rostes sichtbar und die Verkaufer behaupten, dass diese Flecke unter dem Schnee von sich aus bald gehen werden. Die Unwahrheit – blieben diese Flecke noch von jenen Zeiten, wenn das Tier im Kafig sa und wurde schkurkoj an die Ruten gedruckt.

Wir werden das Ergebnis zufuhren – der qualitative Pelz soll weich, «nicht von der Umgestaltung, waschen, auf der Biegung, und wie struitsja nicht zu knirschen. Schkurka soll glatt, glanzend, ohne Glatzen und die Flecke, woloski die Pelze sein – in einer Richtung zu liegen. Als es gibt mehrere Nahten – jenem ist es besser. Der gefarbte Pelz soll die Abdrucke auf dem weien Taschentuch nicht abgeben.

Die Frist der Tauglichkeit

Das furchtbare Marchen: in einer Stadt, eine Frau hat eine rosa Bluse. Auch als nur die Frau diese Bluse anziehen wird, beginnt so diese rosa Bluse sie, zu erwurgen. Dann ist die Frau mit der Bitte zum Mann angegangen – ihr andere Bluse zu kaufen, und der Mann hat ihre Bitte erfullt. Die Frau hat die neue Bluse angezogen, und diese Bluse sie, zu erwurgen wurde nicht, weil man eine rosa Bluse zehn Jahre nacheinander nicht tragen darf.

Jetzt werden wir daruber reden, dass die Pelze aus verschiedenem Pelz verschieden laufen. Und hier nur Ihnen zu wahlen, dass Sie – den neue Pelz jeder zwei Jahre oder ein Jahre auf zehn wollen.

Der Pelz aus dem Fischotter kann in der anstandigen Art 20 Winter durchhalten. Tschernoburka – 10 Winter. Der Nerz – 10 Winter. Der Persianer oder der Polarfuchs-7 der Winter. Der Kaninchenpelz lebt 2 Jahre.

Immer war und es bleibt den popularsten Pelz – der Pelz des Nerzes ubrig. Der billigste Nerz der hellen-braunen Farbe. Des mittleren Wertes – beige, grau und blau. Der teuerste Nerz – die Farbe turmalinowogo oder der Weie. Und teuerst – der Nerz der Farbe «der schwarze Brillant».

Der norkowyj Pelz findet drei Arten statt: schtschipanyj, strischenyj und gewohnlich. Der schtschipanaja Nerz ist wenn sich aus dem Pelz alle lang woloski entfernen und der Pelz wird wie plusch-.

Strischenaja – wenn den Hauptpelz beschneiden. In der Regel, schneiden
den Pelz mit den Defekten, damit sie zu verbergen. Deshalb strischenaja der Nerz billigst nicht verschleifest, nicht solche Warme.

Ob die Warme dir, das Madchen

Also, und wir werden daruber am Ende reden, wofur, eigentlich sagend, der Pelz und ist vorbestimmt, d.h., um uns von der Kalte in die Winterfroste zu schutzen. Die warmsten Pelze aus dem Zobel, des Fuchses oder mutona. Hinterher gehen der Polarfuchs, der Biber, die Chinchilla, die Nutria, kotik oder der Nerz.

Fur pontow wird der Pelz aus dem Hermelin, den Pelz nicht warm, aber unheimlich schon am meisten herankommen.