All posts in Problem

Den Schlag zu halten. Die Frau, stark vom Geist

Categories: Problem
Kommentare deaktiviert für Den Schlag zu halten. Die Frau, stark vom Geist
Mir gefallt gar nicht, wenn die Frau stark nennen. Ja, du wirst die starke Frau, dich zurechtkommen! – nach der Idee soll es wie das Kompliment tonen, aber mir scheint es widernaturlich aus irgendeinem Grunde. Doch sagen wir dem Mann niemals: Du solcher schwach, dass einfach die Anmut!

Die starke Frau ruft die Assoziationen mit pletschistoj schpaloukladtschizej sofort herbei, die von der machtigen Handflache den Pfahl in promersluju die Erde einschlagt und, sich nicht faltend, beit die feine Birke durch, wenn sie das Feuer trennen muss. Und in Wirklichkeit sind die auerlichen Attribute der Kraft ganz unbedeutend, weil die starke Frau stark vom Geist Frau ist. Und in der Regel kann stark vom Geist die Frau sehr bruchig, fein und zart, aber ihre Willensstarke und die machtigste Dame und sogar den brutalsten Mann beneiden.

Da stark vom Geist die Frau von der Frau stark zu unterscheiden, selbst wenn letzt wie der Grenadier in norkowom der Pelzmantel eben aussieht

1. Stark vom Geist versucht die Frau niemals, anderen Menschen, und den Mannern zufriedenzustellen einschlielich. Es bedeutet nicht, dass sie auf kalt sterwu ahnlich ist, die von der Eisstimme, ganz im Gegenteil befiehlt. Die Kraft besteht darin, dass, gut und teilnahmsvoll bleibend, zu verstehen, andere zu verzeihen, aber, nicht zu furchten, sich zu bleiben, nicht zu furchten, den Standpunkt auszusprechen.

Die Schlussfolgerung. Der Wolf ist als der Lowe und der Tiger schwacher, aber dafur niemand sah, wie er im Zirkus auftritt.

2. Stark vom Geist bedauert sich die Frau vierundzwanzig Stunden nicht. Das heit bedauert sie sich, naturlich, aber nur manchmal und nur die kurzeste Zeit. Stark vom Geist versteht die Frau, dass das Leben nicht ussypannaja von den Rosen der Pfad, und der verschiedene Weg ist, der nur den Gehenden bekampfen wird. Und zu jenen Momenten, wenn es, scheint, was der Krafte, weiter schon zu gehen nicht blieb, stark vom Geist geht die Frau weiter, nur kaum langsamer, als gewohnlich dennoch.

Die Schlussfolgerung. Es ist nicht wichtig, dass sich stark vom Geist die Frau langsam manchmal bewegt. Es ist wichtig, dass sie ganz nicht stehenbleibt.

3. Wenn sich stark vom Geist die Frau vom Mann ihres ganzen Lebens trennt, erlebt sie, wie auch alle Frauen auf der Erde, den herzlichen Schmerz. Sie weint auch, und auch beklagt sich bei den Freundinnen, und auch hort Tony Brekston Un break my heart zu, aber spater setzt sich und sagt sich: Teuere geht, darauf das Leben nicht zu Ende! Entlass es und wunsche ihm das Gluck. Stark vom Geist wei die Frau, dass der Weg in Tausend Meilen mit dem kleinen Schritt anfangt. Und sie es macht – ins neue Leben.

Die Schlussfolgerung. Stark vom Geist versteht die Frau, dass der herzliche Schmerz – das Stuck vorubergehend. Sie kann die Minute, die Stunde, den Tag oder das Jahr dauern, aber schlielich geht sie, und etwas belegt anderes ihren Platz. Und stark vom Geist wei die Frau, dass wenn sie sich ergeben wird, so wird der herzliche Schmerz ewig dauern.

4. Stark vom Geist wendet die Frau die Aufmerksamkeit auf die Klatsche nicht, weil sie, stark vom Geist die Frau Epizentrum bose peressudow und der neidischen Blicke in der Regel wird. Die Menschen verzeihen den starken Frauen ihre herzliche Kraft, die Standhaftigkeit, selten, dass sie verstehen, den Schlag zu halten, dabei auerlich verwundet und bruchig bleibend. Je bolschego im Leben stark vom Geist strebt die Frau, desto es uber sie sudatschat bei ihr hinter dem Rucken mehr ist.

Die Schlussfolgerung. Stark vom Geist wei die Frau, was es nicht wichtig ist, dass bei ihr hinter dem Rucken sagen. Es ist wichtig, dass, wenn sie sich umwendet, alle verstummen.

5. Stark als der Geist erkennt die Frau die spieburgerlichen Normen nicht an. Es wenn samusch muss man bis zu zwanzig funf Jahren hinausgehen, das erste Kind bis zu dreiig, und zweiten – bis zu dreiig funf gebaren. Dass man die Karriere und die Mutterschaft nicht vereinen darf, dass die anstandige Frau das Haus hutet und wartet auf den Mann mit den Piroggen, dass man um den Mann bis zur Heiserkeit kampfen muss, weil es sie und sie solche Schwachen ist wenig. Dass man in die Elstern funf Jahre im weien Kleid nicht heiraten darf, und, morgens laufen ist moweton, besonders wenn alle Freundinnen das Auto auf Kredit ringsumher kaufen und sind darauf stolz, was von den Beinen nicht mehr gehen. Dass in dreiig Jahre das weibliche Leben zu Ende gegangen ist, und in die Elstern der Jahre muss man auf sich abschlieen, und in die Elstern funf uber personlich des Gluckes muss man fur immer vergessen und, mit wem erleben es muss. Was dumm zu traumen, und, nach den hohen Zielen lacherlich zu streben. Dass alles gekauft ist, es gibt keine Liebe und alle Manner …. Stark vom Geist lebt die Frau so, wie notig halt, und deshalb erreicht sie solche Hohen, uber die die Anhanger der spieburgerlichen Normen die Legenden spater ablegen.

Die Schlussfolgerung. Stark vom Geist beweist die Frau niemandem nichts. Sie rechtfertigt sich erklart die Taten, sucht die Billigung bei den Nachbarn und malosnakomych der Tantchen nicht. Sie einfach schweigend geht zum Ziel, und ihre Siege sagen fur sich.

6. Wenn stark vom Geist auf die Frau der Misserfolg lauert, wendet sie auf sie die Aufmerksamkeit nicht und geht sich weiter, das Leben auf die laufende Situation korrigiert. Wenn stark vom Geist die Frau der grosse Misserfolg, auf den Bankrott, den Misserfolg lauert, fallt die Tragodie im vollen Sinn dieses Wortes, sogar stark vom Geist die Frau. Aber sie versteht, dass der Gott nach den Kraften gibt, und es bedeutet, dass, auf der Erde platt gelegen ein wenig, es ist hochste Zeit, hinaufzusteigen und, auf die Beine aufzustehen.

Die Schlussfolgerung. Stark vom Geist wei die Frau, dass aller fallen. Einfach jemand steht schneller auf und geht weiter, und jemand setzt fort herumzuliegen und, zu jammern.

7. Stark vom Geist versteht die Frau, die Losungen zu fassen und, das Leben zu tauschen. Sie furchtet, wie auch allen, vor den Veranderungen, aber versteht, dass ohne Veranderungen das Leben stehenbleibt. Stark vom Geist versteht die Frau, was, vom Leben auf den Prinzen auf dem weien Pferd zu warten, Vater Rokfellera und die Figur, wie bei Schisel Bundchen dumm ist, und deshalb das Schicksal in die Hand nimmt. Verliebt sich in den wurdigen Mann, verdient das Geld selbst und begibt sich in die Sporthalle, statt vor dem Fernseher mit der Schachtel des Gebacks herumzuliegen. Stark vom Geist versteht die Frau, dass je langer ist, vom Schicksal des Wunders zu erwarten, desto mehr Zeit fur immer verloren sein wird.

Die Schlussfolgerung. Stark vom Geist furchtet die Frau vor vielem auch, aber nur sie wei davon, wie ihr furchtbar ist. Dafur allen sind ringsumher uberzeugt, dass sie nach dem Leben geht lachend.

8. Stark vom Geist lebt die Frau von der Vergangenheit niemals. Sie versteht, dass ihre Vergangenheit eine wertlose Erfahrung ist, die man oder zu beschuldigen sich und aller ringsumher nicht zu bedauern braucht. Sie nimmt die Vergangenheit wie die Stunde wahr und macht aus ihm die Schlussfolgerungen.

Die Schlussfolgerung. Stark vom Geist ist die Frau mit dem Hemingway einverstanden, sie wei, dass heute wir dort fester sein werden, wo in der Vergangenheit zerbrochen wurden.

9. Stark vom Geist ergibt sich die Frau niemals. Sie ergibt sich sogar dann, wenn aller ringsumher uberzeugt sind, dass sie sich schon ergeben hat. Sogar wenn die nachsten Menschen ihr sagen, dass es keine Chancen schon gibt, und die Missgunstigen reiben die Hande froh. Sogar wenn sie selbst zur Zeit der Schwache sagt: Aller wird, von mir ausreichen! Stark vom Geist wei die Frau, dass sich die Versuchung starkest kurz vor dem Sieg ergeben wird, und deshalb wischt die Tranen ab und geht weiter.

Die Schlussfolgerung. Stark vom Geist der Frau ergeben sich niemals, und davon ist alles gesagt. Und wenn Ihnen in folgendes Mal sagen werden: Du wirst die starke Frau, dich zurechtkommen,
– kann man antworten: Ja, mich stark vom Geist. Bezweifeln Sie nicht!