All posts in Traumes

Letniki. Die anspruchslosen Blumen

Categories: Traumes
Kommentare deaktiviert für Letniki. Die anspruchslosen Blumen
In diesem Jahr habe ich entschieden, dass ich mich auf dem Lande grosser erholen werde. Keiner Bemuhungen mit dem Pflanzgut, keiner kompliziert im Abgang der Pflanzen, keiner Lauferei nach dem Grundstuck mit dem Schlauch! Aber ohne Farben nicht umzugehen. Ich habe die Samen solche odnoletnikow gekauft, die in beliebigen Wetterbedingungen und fast ohne Abgang fertigbringen, zu wachsen, zu bluhen und zu erfreuen. letniki mag ich solche besonders, fur die Einfachheit der Zuchtung und die Leichtigkeit im Abgang. Jetzt werde ich uber sassuchoustojtschiwych die Farben hinsetzen, die man gerade in den Boden Ende April – Anfang Mai saen kann.

In diesem Jahr werde ich lawateru (Lavatera trimestris L unbedingt saen.). Ich werde zwei abgesonderte kurtiny – mit rosa zwetkami und mit den Weien machen. Versuchte, die Mischungen zu setzen und blieb ist unzufrieden. Wperemeschku wei und rosa zwetki verlieren die Anmut, einander verlierend. Lawatera – bezaubernd und anspruchslos odnoletnik, hat die grossen Samen und die bemerkenswerten Keime, dass den besonders bequem beginnenden Blumenzuchtern. Fur lawatary wird ein beliebiger Gartenboden herankommen. Die bezaubernde zarte Blute wird besser sein, wenn odnoletnik auf der sonnigen Stelle abzusetzen. Dass prima – lawatera die Durre leicht verlegt. Abgesetzt von den Gruppen, verwandelt sich in hoch (60 cm und mehr) den Strau, der ganzlich zwetkami abgedeckt ist. Und ihre Blute dauert bis zum Herbst.

Jedes Jahr setze ich mattiolu dwuroguju (Matthiola bicornis) … Schneller fur die Stimmung, als fur den bemerkenswerten Schmuck des Gartens ab. Dieser schmuckt aromatisch odnoletnik meine Abende durch das angenehme naturliche Aroma. Ich setze sie daneben bessedki und es ist bei der Haustreppe obligatorisch. Oder in den Blumentopf stelle ich in einem beliebigen Teil des Grundstucks eben, wo ich gern habe, am Abend eine Zeitlang zu sitzen.

Fur anspruchslos mattioly dwurogoj kommt ein beliebiger Boden heran. Die Samen aussaen es muss Ende April – Anfang Mai, es ist in den offenen Boden gerade. Sie kann sogar im Halbschatten wachsen. Aber ich werde der Gerechtigkeit wegen bemerken, dass sich auf der sonnigen Stelle mattiola um vieles besser entwickelt. Wie auch andere Pflanzen mit sterschnewoj vom wurzelstandigen System, mattiola dwurogaja mag das haufige Begieen nicht. Die Blute und der angenehme Wohlgeruch des nachtlichen Veilchens dauert des Monats anderthalb, gewohnlich vom Ende des Junis und bis zur Mitte des Augustes.

Die Kornblumen einjahrig (der Harnische. Centaurea) ganz nepriweredliwyje die Pflanzen, die auf Feld-, aber die vielfaltige Farbung mit weien, rosa, roten, weinroten zwetkami und die interessanten graulich-grunen Blatter ahnlich sind. Furchten die Kalten und die Durren nicht, werden sofort in den Boden ausgesat. Ich begiee sie sehr akkurat. Die Kornblumen ertragen die Stagnation des Wassers nicht, aber das Begieen wahrend der Durre verlangert ihre Blute. Die Kornblumen kann man ganz nicht futtern, sie mogen den durftigen Boden, auf dem andere Blumen und nicht wachsen werden. Es sei denn eschscholzija …

Eschscholzija (der Harnische. Eschscholzia) wachsen etwas Jahre im Fruhling auf meinem Grundstuck aus der Selbstsaat. Es ist bemerkenswert, dass die Sortensamen (wei, lachs-, zart-rosa und weinrot) uber solche Fahigkeit nicht verfugen. Und orange, am meisten sommer-, am meisten sonnig werden Sie von den Bemuhungen mit der jahrlichen Saat gewahrleistet befreien. Kaufen Sie sofort etwas Tuten der Samen und saen Sie im fruhen Fruhling auf dem gut beleuchteten Grundstuck des Grundstucks. Fur den Mohn kalifornisch (wird anderer Titel eschscholzii) sogar der durftige Sandboden herankommen.

Eschscholzija, wie auch die Kornblumen mit dem nachtlichen Veilchen verhalten sich zu den Pflanzen, nicht vom Bedurftigen im haufigen Begieen. Es wird die Sommerfrischler besonders erfreuen, die fur die Stadt nur auf Abgabe- ankommen.

Die Ringelrose und kosmeja, possejannyje vor einigen Jahren von der geraden Saat in den Boden jetzt wachsen jedes Jahr aus der Selbstsaat auch. Ich bringe im Fruhling kaum der Zone ihrer Groe Kultur, und mir bleibt es gern ubrig, mit der Blute diese anspruchslos hell odnoletnikow zu liebaugeln!

Und noch werde ich zinniju krupnozwetkowuju (der Harnische saen. Zinnia). Dieser bluht stattlich odnoletnik mit georginowidnymi machtig zwetkami vom Anfang des Julis und bis zum Einbruch der Kalten. Abgesetzt auf der sonnigen Stelle zinnija hat den ebenen Stiel (bis zu 90 cm in der Hohe) und fest kostet auf den Beinen, in podwjasywanii nicht brauchend. Orange, gelb, rot, rosa… Meistens zuchten zinniju durch das Pflanzgut. Aber in den Regionen nach dem Suden vom Gebiet Moskau wachst dieser wirkungsvoll odnoletnik ausgezeichnet aus den Samen, possejannych in den offenen Boden. Saen es kann Ende Mai, saglubljaja siehe die grossen Samen auf 1 Wenn es die Befurchtungen podmersanija gibt, bedecken Sie die Landung netkanym vom Material. Kaum wird die stabile Warme anbrechen, zinnija wird schnell wachsen und ist sazwett schon, Ihrem Grundstuck die festliche Art gebend.

odnoletniki sind fahig, die leerstehende Erde des Grundstucks in den bluhenden Vorgarten aller fur ein Paar Monate umzuwandeln. Und, jetzt wissen Sie, das Blumenvergnugen bekommen es kann ohne Bemuhungen mit dem Pflanzgut und des komplizierten Abgangs.


Die groen Zigeunerinnen. Umgeben von den Legenden

Categories: Traumes
Kommentare deaktiviert für Die groen Zigeunerinnen. Umgeben von den Legenden
Am 8. April — der Internationale Tag der Zigeuner. Die Zigeuner haben die bedeutende Rolle in der Entwicklung der russischen Kunst gespielt. Unter ihnen — die Sangerin und die Schauspielerin, die nicht wenig Legenden und der Geschichten umgaben…

Stescha

Einer von ihnen war beruhmte Zigeunersangerin Stescha — Stepanida Orlowa, die auftretend mit der eigenen Truppe sowohl die stadtischen Romanzen als auch die russischen Volkslieder ergreifend erfullte. Sie ist in 1784 in der Familie der Festungszigeuner, gehorend die Rubrik Orlowa geboren worden.

Besonders wurden sich dem Publikum jener Zeit in ihrer Erfullung die Romanzen Tschernobrowyj, schwarzaugig und Iwuschka, iwuschka grun gemerkt, es Ging das Madchen hinter dem Wasser, Ach, wenn ich fruher wissen wurde, Stohnt graublau golubotschek und Lutschinuschka, lutschinuschka birken-. Den Gesang Stepanidy verglichen mit dem Gesang der Nachtigall. Sie zu horen fuhren mit ganz Russlands!

Die Striche zum Portrat

Ihr Name war in der Masse der Legenden umgeben. Italienische Sangerin Katalani, die Moskau mit den Gastspielen besuchte, hat ihr den kostbaren Ring als Merkmal dessen, dass Orlowa — die beste Sangerin Russlands und Europas dargebracht. Und sogar Napoleon, wenn neben Moskau stand, hat befohlen, sie zu suchen. Damals trat sie in Jaroslawl auf.

Es ist Stepanida plotzlich in 1822, im Alter von 38 Jahren gestorben, nach sich den Sohn und die Tochter abgegeben. Die Tochter hat Olga ihre Sache fortgesetzt, aber ihr misslang es, den mutterlichen Ruhm zu erreichen.

Tanja

Noch ein Liebling des hauptstadtischen Publikums war Zigeunerin Tanja – Tatjana Dmitrijewna Demjanow, die im Chor Iljas Sokolows sang, und spater — im Chor Wassiljews. Sie war in Moskau in 30-50 Jahre des vorvorigen Jahrhunderts ungewohnlich popular.

Tatjana Demjanow ist in Moskau in 1808 geboren worden. Nach den Erinnerungen der Zeitgenossen, Zigeunerin Tanja unterschied sich in der Jugend durch die besondere Schonheit. Und wie sang! Besonders wurde sie von der Erfullung der russischen Romanzen und der Nachtigall Aljabjews verherrlicht.

Die Striche zum Portrat

Die Sangerin war mit Puschkinym bekannt. Die Bekanntschaft ist geschehen, wenn es ihr schon 60 mit uberflussig der Jahre war. Sie lebte dann auf Garten-, und zu ihm zum Zigeunerlager sind die Gaste zusammen mit dem Dichter angekommen. Spater hat sie so Alexander Sergejewitscha beschrieben: Klein von der Groe, der Lippe dick und kudlatyj solcher. Und nur hat er mich gesehen, als auch ist mit dem Gelachter, die Zahne die Weien, gro gestorben, als auch blitzen. Fuhrt auf mich Herrn vor: Powarenok, schreit, powarenok! … Und sagt Pawel Woinowitsch Naschtschokin ihm: Und, Puschkin, hore, wie dieser powarenok singt! .

Nachdem Tanja die Romanze der Freund nett, der Freund nett gesungen hat, ist Puschkin zu ihr aufgesprungen und hat aufgeschrien: die Freude du waschend, die Freude waschend, entschuldige, dass ich dich powarenkom genannt habe, dich die wertlose Anmut, nicht powarenok!.. Und den Dichter hat entzuckt, so wei was Demjanow sein Poem Zigeuner auswendig. Seit dieser Zeit besuchte er sie nicht selten ist jenes horte den Liedern zu, stie sich in die Gesprache sonst und sogar lernte, nach-zyganski zu sagen. Und vor der Heirat auf Natalja Gontscharowoj ist er zu Tanja gekommen und hat ihm gebeten, etwas — auf dem Gluck zu singen. Aber Demjanows befand sich dann in der Verwirrung und der Verwirrung — ihr verheirateter Geliebter ist fur lange Zeit ins Dorf abgefahren, dem Beharren der gesetzlichen Ehefrau nachgegeben, und hat sich das Lied traurig-symbolisch ergeben: Ach, das Mutterchen, was so im Feld staubig ist gossudarynja, was so staubig ist Die Pferde wurden … Und wessen jenes die Pferde, wessen jenes die Pferde gespielt Die Pferde Alexanders Sergejewitscha …

Nach der Erfullung hat der Dichter, und auf die Frage sich zu ihm werfenden Freundes Naschtschokina geweint, hat geantwortet: ihr Dieses Lied hat allen mir nach innen umgewandt, sie kundigt mir nicht die Freude, und den groen Verlust an!..

Begeisterte sich ihr und Dichter Nikolaj Jasykow, der Demjanowoj drei wunderbarer Gedichten gewidmet hat: die Fruhlingsnacht, die Elegie und den Ring.

Wenn Sokolow gestorben ist, ist sie in den Chor Iwans Wassiljews … ubergegangen Aber sind auf der Person der vergangenen Schonen die Falten erschienen, fing die Gesundheit an, die Storungen zu geben. Die letzten Jahre hat Demjanow in der Armut, im Winkel des bescheidenen Flugels durchgefuhrt, obwohl sie und eine Rente von Furstin Golizynoj hatte. Sie ist in 1877 gestorben. Im Zentralen Museum der musikalischen Kultur namens M.I.Glinka wird die Gitarre Tanja bewahrt. Sie hat der beste Meister des XIX. Jahrhunderts Iwan Krasnoschtschekow gemacht. Diese Gitarre einst nahm in die Hande und Puschkin.

Warja

Warwara Panina — die Heldin des Folgenden, des XX. Jahrhunderts

Die Karriere wie die Restaurantsangerin begonnen, hat sie die besten Sale erobert. Und wenn auch vom Gesichtspunkt des klassischen Gesangs Panina mit den Fehler sang — das Publikum wurde unveranderlich bezaubert. Der niedrige Brustkontraalt der Sangerin fast des Mannertimbres machte auf die Menschen den unausloschbaren Eindruck.

Warwara Wassiljew (es ist der Madchenname Paninoj) Panina ist im Zigeunerbezirk Moskaus die Groen Georgier in 1872 geboren worden. Noch traf sie klein Umgebung vom prachtigen Gedachtnis und der Fahigkeit, sich die neue Romanze augenblicklich zu merken, wobei es mit den Intonationen von den Vollziehern wiedergebend. Ihre Eltern hatten die Beziehung auf die Kunst nicht, sie handelten mit den Pferden, aber nichtsdestoweniger sang von 14 Jahren Warja in den Restaurantzigeunerchoren schon, und spater haben auch Strelnja angefangen, und es ist auch beruhmter Jar weiter. Zu jener Zeit ging der Ruhm uber sie durch das Land schon. Am 3. Marz 1906 haben ihr Konzert in der Kaiserlichen Mariinsky Oper in St. Petersburg die hochsten Personen besucht, und dank Nikolaj die II. Platte hat Paninoj das Licht gesehen – der Herrscher hat sich emport, dass es in seiner hauslichen Sammlung keine Lieder der Sangerin gibt: Warum hort mein Volk Paninu zu, und es gibt mich nicht!.

Wenn sie begann, zu singen, stand der Saal still. Ich fuhr nach Hause, verarmend, gehe nicht weg, weile mit mir, Ich sage Ihnen nicht, es Schlummern die Trauerweiden, der Chrysantheme, stohnt der Wind herbstlich Klagend und das Herz tut mein weh. Ihr Element war die tragische Romanze. Manchmal bestreuten die Menschen in ihren Konzerten von den Gefuhlen des Aases in die Ohnmachten, und nach dem Abschluss von ihren Farben. Sie trat in Moskau, St. Petersburg auf, gastierte in der Provinz.

Die Striche zum Portrat

Fur sie begeisterten sich sowohl Lew Tolstoj, als auch Kuprin, und Tschechow. Und der Block schrieb im Tagebuch: am 25. Marz. Ich gehe auf die Englische Uferstrae 12… Sang das Grammophon — Warja Panina und Schaljapin — gottliche Warja Panina. Kuprin bemerkte, dass sich die riesige Kraft und die Schonheit in diesem tief, fast die Mannerstimme versteckte.

Und das Fragment aus dem Artikel in der Zeitschrift der Zeit das Theater und die Kunst. Irgendwelche dunkle Gestalten kamen aus ihren Liedern und schtschemili die Seele auf. Die Traurigkeit in ihren Liedern war unendlich, ausweglos… Was sie sang Ob alles gleich.

Die Emotionen um Paninoj tosten. Das Konzert im Saal der Moskauer Versammlung in 1910, wo Panina in der zweiten Abteilung auftrat, nach Anastasija Wjalzewoj, gelang es, nur in 2 Nachte, und nur nach der Einmischung der Polizei zu beenden. Oftmals kehrte sie von den Konzerten im zerrissenen Kleid zuruck — die Bewunderer bemuhten sich, das Stuckchen auf das Gedachtnis abzureien.

Samusch ist sie fruh hinausgegangen. Mann Paninoj war der Kleinburger aus Kolomny Fjodor Panin. Sie hatten 5 Kinder.

Ende 1910 Sangerin, die schon owdowet dazugekommen ist, hat fur wossem
nadzatiletnego den jungen Mann geheiratet. Ihr war es auf 20 Jahre grosser!

Aber nach dem Jahr ist Warja Panina von der Unterbrechung des Herzes plotzlich gestorben, wobei, nach den Erinnerungen ihrer Tochter, sie den Tod ahnte und kurz vor dem Ableben hat nah gesagt, was fur sie zum letzten Male singt. Haben Paninu auf dem Wagankowski Friedhof begraben.

Ljalja

Und Sangerin Ljali Schwarz hat allen ein Viertel des Zigeunerblutes ! Nichtsdestoweniger haben tabornyje die Zigeuner als ihre Konigin offiziell genannt.

Nadja Kisseljows, werdender nachher Ljalej Schwarz, ging mit der Mutter in den Zigeunerchor oft, wo jene arbeitete. Einmal, wenn die Mutter krank geworden ist, dem 13-jahrigen Madchen haben angeboten, anstelle ihrer zu tanzen, und sie hat die Ungarin glanzend getanzt. In 1930 Jahre hat sich in Moskau das Theater Ромэн geoffnet, und Ljalju haben dorthin sofort genommen. Und, nachdem sie in 1936 im Film Letztes Zigeunerlager gespielt hat, sie fingen an, von Zigeunerljubow Orlowa zu rufen.

Noch ihre eine Stern- und Zeichenrolle wird schon die Rolle theater- – in 1951 hat sie Gruschenku in der Vorstellung Bezauberter Wanderer gespielt. Es war der nachste Triumph.

Die Striche zum Portrat

Die Schone mit totschenoj von der Figur, Panina machte die Manner verruckt. Ihr erster Mann war Schauspieler Iwan Rom-Lebedew, zweiten — beruhmter Michail Janschin. Und in der Evakuierung in Naltschik sie hat Schauspieler Nikolaj Chmelew gesehen und hat sich auf den ersten Blick verliebt. Er wurde in die Nummer beklopft und, eingegangen, hat Ljalju auf die Hande aufgegriffen und es ist zusehends beim gesetzlichen Ehemann gerade hat sie in den Korridor ertragen. Und sie hat nachgegeben – hat Chmelewa geheiratet, hat den Sohn Aljoscha geboren, dessen Pate wurde… Janschin. Er wird, wenn Chmelewa durch etwas Jahre die Lahmung zerschlagen, wird Ljalju auf jede Weise unterstutzen. Nichtsdestoweniger, ungeachtet aller seiner Versuche, sie wird mit ihm die Beziehungen nicht erneuern.

Ljalja Schwarz unterschied sich durch den unabhangigen Charakter, vor niemandem furchtete, bei sich niemandem, inzwischen nicht einschmeichelte lud sie auf die Kremlbankette Stalin ein. Sie verhielt sich zum Ruhm ruhig, und noch half standig allem.

In 1972 ist Ljalja aus dem Theater Ромэна weggegangen, doch nahmen ihrem aller in den Vorstellungen seltener ein. Ohne Lieblingsarbeit ihr war es schwer, und sie setzte fort, im Kino – in den Filmen das Zigeunerlager zu arbeiten geht in den Himmel weg, das Feuer, den Geschmack des Halwas, den Gespalteten Himmel, hat in der Vorstellung Staffel im Zeitgenossen gespielt. Aber … es war schon ganz anderes Leben.

Ljalja Schwarz ist in 1982 gestorben. Sie haben auf Nowodewitschjem vom Friedhof, zusammen mit Nikolaj Chmelewym begraben.