Der Stein der Geburt. Unter Leitung der Sterne

Die altertumlichen Perser meinten, dass die edlen Steine — das Werk des Teufels, und nicht des Gottes, den bemerkt, dass Eva im paradiesischen Garten mit den bunten Farben liebaugelt, hat auch die Steine mit den Farben, fahig verliehen, in den Herzen menschlich die Habsucht und die Versuchung anzuregen.

Die edlen Steine haben sich in der Natur zur Zeit der Bildung der Erdrinde gebildet. Und von den altertumlichen Zeiten dienten den Menschen zum Schmuck, und ihr naturlicher Glanz und die Farbung regten nicht nur in den Frauen das Erstaunen und das Entzucken von ihrer Schonheit an.

Es ist notig zu bemerken, dass sich in verschiedene Epochen verschiedene Volker vor verschiedenen Steinen huldigten. Die Agypter bevorzugten den Schmuck aus den Smaragden und dem Bergkristall. Die Romer am meisten schatzten die Diamanten und die Saphire hoch. Also, und wenn uber die Zarinnen, so bevorzugten Kleopatra und andere Personen des zaristischen Geschlechtes, sich zu sagen vorzugsweise durch die Perlen zu schmucken.

Die Epochen des Barockstiles und der Renaissance haben die neuen Noten zur Gewohnheit, sich durch die Edelsteine — hier perwenstwowali die Brillanten, die Rubine zu schmucken, die Saphire und die Topase beigetragen. Naturlich zu gonnen, sich solcher Schmuck in dieser Epoche (wie im ubrigen und in unsere) sich konnten nur die wohlhabenden Damen und Herrn erlauben.

Aber die Auswahl dieses oder jenes Schmuckstuckes beeinflusste nicht nur den Umfang des Geldbeutels oder den Geschmack seines Besitzers. Mit den Steinen der edlen Herkunft waren die vielfaltigsten Aberglauben und die Glauben verbunden. Der Stein war nicht nur dem Schmuck in jene Epochen, sondern auch vom Talisman, der das Gluck bringt, dem Amulett, das von allerlei Noten behutet und ist krank.

Und die Astrologen in den Verfassen behaupteten, dass jeder Edelstein einem bestimmten Zeichen des Tierkreises gehort und entsprechend riefen die Menschen, den Stein der Geburt zu tragen, da das Tragen des Steines, der nicht dem Zeichen Ihrer Geburt entspricht, den negativen Einfluss auf das Schicksal leistet.

Die Astrologen schrieben (wir zu wir konnen ihm glauben oder, – aller nicht glauben hangt vom Blick hinsichtlich) den edlen Steinen irgendwelche einzigartige Bedeutungen (ab werden einige aufzahlen).

Perlen sind sogenannt die Tranen der Liebe — beschutzt von den Qualen des stummen Gefuhles.

Der Turkis — der Stein des Gluckes — hilft der Geliebten und ist ein Symbol der unveranderlichen und richtigen Liebe.

Der Karneol beschutzt das eheliche Gluck und die Richtigkeit, schutzt vor den zauberischen Zaubereien.

Der Diamant bringt das Gluck. Wurde wie das Symbol der Unschuld und gleichzeitig der Festigkeit und der Tapferkeit betrachtet.

Der Smaragd schenkt das Gluck verliebt und die Freude des familiaren Herdes.

Der Saphir ist ein Symbol der Keuschheit und der Bescheidenheit, bringt das Gluck in der Liebe und schutzt die Frau vor den Geruchten, den Klatschen und der Verleumdung.

Der Nephrit — der Stein des Lebens, der Lebenskrafte und der Langlebigkeit.

Der Lapislazuli hilft leichter, die Krankheiten, es den Heilstein zu verlegen.

Der Chrysopras bringt den Erfolg und die Ruhe in der Seele.

Der Topas bandigt den Zorn, die starken Emotionen und tragt zur Freundschaft bei.

Also, und was zu tragen und als, die Kleidungen zur heutigen Zeit zu schmucken — hangt nur von uns selbst ab. Man ist moglich und gar, nur an den eigenen Blicken darauf festhalten, dass, wenn und wo aus den Edelsteinen, und worin zu tragen veroffentlicht zu werden. Fruher warf sich das Tragen der Schmuckstucke sowohl den Regeln des guten Tones, als auch der Verbindung der edlen Steine mit bestimmten Planeten und den Sternbildern unter. Mir scheint es, hat den Sinn nicht nur, sich zu erinnern, sondern auch, dem zu lauschen, dass auch wie es empfohlen ist, den Frauen zu jenen Zeiten zu tragen.

Den jungen Madchen zu schmucken, wird es nicht dazukommend, sich sich von den Ehebanden zu befestigen (unabhangig vom Alter), vorgeschrieben, sich nur von den Granatapfeln und den Perlen, uber die Brillanten, konnten sogar die Madchen aus den reichen Familien, und nicht nachdenken.

Die Brillanten und die undurchsichtigen Steine — der Onyx, den Achat — wurden nur beim Tragen der Trauerkleidung zugelassen und waren ihr einziger Schmuck, was den traurigen Ritualien entsprach.

Die Perlen konnten nur geboren werdend unter dem Zeichen der Fische tragen, ganz ubrig war er kontraindiziert.

Gunstig dem Menschen waren die Steine, was mit dem Planeten unmittelbar verbunden sind, der im astrologischen Plan die beherrschende Lage in seinem Schicksal einnahm.

Der Diamant, den Chrysolith, sowie die mit ihnen verbundenen Rubine, waren der Heliotrop oder die Hyazinthe mit der Sonne verbunden.

Der Ungnaden, aduljar (unmittelbar der Mondstein) und die sich ihm anschlieenden Aquamarine, galten die Perlen, den Beryll (und gelten) fur die Steine des Mondes.

Der helle Saphir, mit dem der Achat und die Perlen verbunden sind sind Steine der Venus.

Der goldige Topas, sowie den Smaragd, den Achat und korneol sind mit Merkurijem verbunden.

Der Jaspis, der Diamant und der Granatapfel gehoren dem Mars.

Der Turkis, den Saphir und den Lapislazuli — dem Jove.

Der Onyx und verbunden mit diesem Stein der Amethyst, den dunklen Topas — die Steine des Saturn.

Der Amethyst und sich anschlieend ihn das Kristall und aduljar — die Zeichen des Neptuns.

Wie bekannt, der Widder beherrscht seit dem 21.03 bis zum. Die Steine, mit ihm verbunden, — der Amethyst, ordoniks und, was die rote Farbe haben. Man darf nicht die Steine der Waage tragen.

Die Zeit des Stiers: 20.04 — 20.05. Es ist das Tragen des Achates und karneola, sowie aller anderen durchsichtigen Steine, oder habend die weien Farben gunstig. Es sind die Steine des Skorpions kontraindiziert.

Fur die Zeit der Zwillinge fallt es die Periode, die vom 21.05 bis zum 20.06 dauert. Man kann sich durch die Schmuckstucke aus dem Topas, dem Beryll und anderen Steinen bunt raszwetok schmucken. Man braucht, die Steine des Strelitzen nicht zu tragen.

Die Herrschaft des Krebses: 22.06 — 22.07. Es sind der Smaragd, der Chalzedon und alle undurchsichtigen Steine gunstig. Es sind die Steine des Steinbocks ungunstig.

Lowe — 23.07 — 22.08. Tapfer Sie konnen sich durch den Karneol, den Sardonyx, dem Onyx, obsidianom und den Smaragden schmucken. Vermeiden Sie das Tragen der Steine des Wassermanns.

Die Zeit der Jungfrau: 23.08 — 22.09. Ihre Steine — der Jaspis, den Smaragd, das Kristall, der Granaten. Es sind die Steine der Fische kontraindiziert.

Die Periode der Waage: 23.09 — 22.10. Es ist Besser, sich durch die Diamanten, turmalinom, dem Kristall und einigen anderen Steinen zu schmucken. Es ist notig die Steine Owna zu vermeiden.

Der Skorpion — 23.10 — 21.11. Hier perwenstwujut der Topas und krowawik. Man braucht sich, durch die Steine des Stiers nicht zu schmucken.

Der Strelitze beherrscht seit dem 22.11 bis zum. Es sind der Turkis, die Hyazinthe, alle Steine der roten und grunen Schattierungen hier gut. Es sind die Steine der Zwillinge schlecht.

Die Zeit des Steinbocks: 22.12 — 19.01. Die Steine, die mit diesem Sternbild verbunden sind — der Gagat, den Onyx und andere der schwarzen Farben und der Schattierungen. Man darf sich nicht durch die Steine des Krebses schmucken.

Die Periode des Wassermanns: 20.01 — 19.02. Sind der Saphir und obsidian gunstig. Negativ wirken die Steine Lews ein.

Die Herrschaft der Fische: 20.02 — 20.03. Vernachlassigen Sie den Alexandrit, den Aquamarin und den Saphir nicht. Vermeiden Sie die Steine der Jungfrau.