Das Gluck ist allem zuganglich

Wenn mir 16 Jahre waren, werde die Sentenzen als schon nicht geboren, und werde glucklich geboren, brachten ehrlich gesagt aus der Fasson und es schienen von der Personifikation der Luge, die Banalitaten, der Scheinheiligkeit und der Heuchelei.

Welche es in der Weise ist, ich dachte, im gerechten Zorn gekommen worden, kann meine Mitschulerin glucklich sein, die 80 kg wiegt und uber die aller dem Klumpen nicht die Faulheit lachen Auf welche Weise, raspaljalas bin ich weiter, es kann die Freundin meiner Mutter glucklich sein, die zu 40 Jahren des Anfanges lysset und etwas bleibend schidenkich wolossikow schon sie predatelski den rosa Schadel auf keine Weise bedecken konnen Und es war ganz unmoglich, glucklich jene zwanzigjahrige Nachbarin meiner Freundin ja vorzustellen, wessen Nase der Nase Barbara Strejsand, die in 3 Male vergrossert ist ahnlich war.

Die Losung werde schon nicht geboren! Ich hielt fur die billige Beute der Psychologen, speziell erdacht aufrichtig, damit es wenn auch irgendwie moralisch ist, die unglucklichen Frauen zu unterstutzen. Es ist wenig jenen, ich hielt es fur die gegenwartige Verspottung: doch gestattet die Einquartierung der geisterhaften Hoffnungen dem Menschen nicht, die Stelle in der Gesellschaft zu finden, was und ohne das die komplizierte Lage verstarkt.

Die Zeit ging, ich wurde Psychologe selbst, und zu mir auf die Aufnahme fingen an, die vielfaltigsten Frauen zu kommen: schon nicht sehr, dick und schlecht, mit dem vollkommenen Aueren und mit den offenbaren Mangeln. Und hier ist es mir eingefallen: und doch die Probleme bei diesen Frauen ein und derselbe! Nur erklaren sie ihre Herkunft verschieden.

Der Fall mit Walej. Walentina – gro, hatte ich sogar gesagt, die dicke Person 30 Jahre. Ihre Erzahlung uber das Leben war sehr traurig und pessimistisch: Ja, ich war eine immer. Und wer wird mich solche Dicke noch wollen Naturlich, ich verstehe, dass mit meinem Aueren mir keine Heirat im Prinzip leuchtet, aber es ist einfach babskogo das Gluck so wunschenswert! Was zu machen

Der Fall mit Nina. Nina – das bezaubernde Madchen 27 Jahre. War verheiratet, zieht den Sohn drei Jahre gro. Irgendwelche Zeit ruckwarts die Beziehung des Mannes zur Familie hat sich geandert: er fing an, auf der Arbeit stehenzubleiben, hat aufgehort, sich mit der gehorigen Aufmerksamkeit zur Frau und dem Sohn zu verhalten, und spater ist und gar weggegangen. Nina eine schon 2 Jahre. Wenn sich die Krankung auf den Mann und Bitternis des Verlustes ein wenig gelegt haben, versuchte Nina wieder, sich den Lebensgefahrten zu finden, aber gelang es irgendwie nicht. Oder nicht gefielen jener ihr, oder nicht gefiel sie jenem selbst. Mit diesem Problem ist sie zum Psychologen eben gekommen. Sie erklarte das Problem auf folgende Weise: Bei mir es nicht ergibt, den wurdigen Mann zu finden. Ich kann das nicht kennenlernen, wer die ernsten Beziehungen will. Wahrscheinlich, schreckt das Vorhandensein des Kindes ab. Was zu machen

Der Fall mit Natascha. Bei Natascha das absolut Modelauere. Aller bei ihr: sowohl die Figur, als auch das Gesicht. Wenn sie in den Kabinett eingegangen ist, wollte am meisten ich in den Spiegel sogar hineinschauen: ob es aller bei mir in Ordnung sein ist Nichts toporschtschitsja, steht nicht ab, Nachdem Natascha im Sessel grazios untergekommen ist, hat sie mir das scharfe und krankliche Problem mitgeteilt: Sie verstehen, mein Freund mit mir will nicht heiraten. Er wirft mich anscheinend nicht, sondern auch bietet nichts an. Ich will die normale Familie, der Warme, der Kinder. Und er fuhrt mich nach den Partys und den Partys, wie des Elefanten aus der Fabel nur: nach den Straen des Elefanten fuhrten … . Wahrscheinlich, er mag mich nicht. Was zu machen

Wir werden uns bemuhen, auf beruchtigt zu antworten was zu machen Mit der Hilfe beatoterapii.

Naturlich, dieser drei Falle sagen daruber, dass das Problem der Einsamkeit nicht das Problem nur dick, unschon, kahl und mit den Kindern ist. Es ist das allgemeine Problem. Andererseits, wenn einsam wie die Schone vorkommen, als auch die Untiere, wie man mit den Kindern, als auch ohne onych, ob jenes behaupten kann, was einfach babskoje das Gluck auch allem ausnahmslos zuganglich ist

Von anderen Wortern, ob die Einsamkeit von den auerlichen Faktoren rechtmaig zu erklaren Zum Wort: aus drei obenerwahnten Kundinnen haben zwei sich den Freund gunstig gefunden. Walentina hat den Geliebten zu Besuch kennengelernt, und Natascha ist dem Partylowen weggegangen und jetzt trifft sich mit dem jungen Mann, der die Staubchen von ihr wegweht. Betreffs Nina, so hat sie die Losung bis mit niemandem gefasst, sich nicht zu treffen, und sich und des Lebens nachzudenken. Ihren Worten nach, man muss zuerst die Gehirne in die Ordnung, und spater den Mann bringen, wahlen, einmal hat sich schon geirrt!

Es sich ergibt, dass, kaum haben diese Frauen etwas in sich getauscht, das Problem und auf das Leben anders anschauen konnten, es haben sich auch die auerlichen Umstande geandert.

Fur Walentina war es sich wichtig bewut zu sein, dass ihre Fulle ein Mangel in Augen von ein Mannern, aber in Augen von anderen (solcher ist, wie ihr Freund) eine Wurde ist!

Fur Natascha war es wichtig die Situation von der Seite her zu sehen und, die Losung anlasslich des ehemaligen Freundes zu fassen.

Fur Nina war die Hauptsache zu verstehen, dass ihre Unfahigkeit, den gegenwartigen Mann zu finden vor allem in ihr und in ihrer Weise des Gedankens dahintersteckt.

Wirklich, die Mangel des Aueren, im Gegenteil konnen ihre Vorzuge, die lebenswichtigen Umstande unsere Fahigkeit beeinflussen, sich die Geliebten zu finden, ihnen wegzugehen, ohne sie zu leben, zu sich usw. Auf jede tolstuschku immer heranzuziehen es wird sich der Liebhaber tolstuschek, auf jede kinderreiche Mutter – der Liebhaber der Kinder, auf jede kahl und langnasig – der befinden, fur wen nicht das Auere, und die Innenwelt wichtig ist.

Und was wir machen konnen Wir konnen die Innenwelt in den Zustand bringen, der uns zulassen wird, aus einer Menge der Manner es, die einzig sind, zu wahlen. Zu wahlen, und dann, festzuhalten: von der Lebensfreudigkeit, dem Optimismus, der guten Stimmung, der Liebe. Im Allgemeinen, allem davon, als halten die Manner der Frau in der ganzen Welt fest.

Und jetzt schuttle ich arrogant schon nicht den Kopf, wenn ich uber hore werde schon nicht geboren, und werde glucklich geboren. Ich habe die sehr wichtige Sache verstanden: das Gluck nicht im Aueren nicht in Umgebung uns die Umstande, das Gluck – im glucklichen Verstand, zulassend, die richtige Innenwelt zu schaffen.