Sie fischen im truben Wasser nicht

Aller! Tatsachlich habe ich aufgehort, wie zu leben es ist geraten, in der Einsamkeit und nach den Nachten sauer zu werden, ins Kissen zu weinen. Nur hat faul bis jetzt mir nicht gesagt, was schon ausreichen wird, nach Kostiku zu leiden, dass du die Vergangenheit nicht zuruckgeben wirst und man muss mit dem Optimismus in die Zukunft sehen. Es ist auch das Jahr nicht gegangen, wie endlich ich und es uberlegt habe! Aber es gibt bei mir das Problem, es handelt sich darum, dass ich, was eigentlich ich will selbst nicht wei.

Nein, auf der groen Rechnung stelle ich, naturlich, den Mann hoher als Meter achtzehn mit serebrjaschtschejsja auf obwetrennych die Schlafen vom grauen Haar vor. Aber, seine mutige Person ansehend, erkenne ich jedees Mal diese traurigen Augen, diese eigensinnige Biegung der Augenbrauen und dieses strenge Kinn! Gott!!! Die Trauer erfasst mich wieder und wieder, weil es Oleg Menschikow – eins zum anderen ist.

Offenbar, mich die unpassierbare Narrin. Es ist hochste Zeit schon, zu verstehen, dass mein Leben nicht das Kino ist, und in ihr ist die Manner als die erwahnte Meterzahl hoher oder gehen in den strengen Halsbandern auf kurz powodke, oder sind zielstrebig – auf das Fotomodell und auf die magischen Zahlen 90-60-90 gestimmt. Bei mir in zwei dieser drei Zahlen kommt nur die Taille zurecht. Freilich, der Ruhm dem Gott, allen, und mit dem Spielraum. Aber die Brust und die Schenkel fallen aus es ist perspektivlos. So gefalle ich nicht hoch und dicht. Ich hatte sogar gesagt, je es niedriger als Mann von der Groe – desto bei mir als die Chancen ist mehr. Und bei ihm – fur den Fall mit mir – keiner. Solche Geschichte – weder zu vermindern, noch, hinzuzufugen! Und beginnen Sie ewig nicht in der Groe das Gluck nur nicht! Sie, so das Gluck nicht in der Groe, nicht im Aueren, nicht im Geld, nicht im Steinbruch und uberhaupt worin zu horen. Deshalb, es wozu, zu streben, besonders unverstandlich ist.

Kurzer, hat sich entschieden, des Gluckes im Internet zu suchen! Nein, also, ist und als es als die Metro oder Tretjakowkoj der Galerie schlechter Wenigstens die Interessen bei den Menschen hier die Vielseitigen. Und die Auswahl ist es mehr. Tatsachlich suchen Millionen Manner mit ganz der Welt auf den Webseiten der Bekanntschaften des Gluckes.

So mir schien es bis jetzt wenigstens. Freilich, hat sich die Suche mein bis zum russischsprachigen Internet verengert – umsonst versaumte ich in der Schule die englische Sprache. Also, bin ich und gut – sch dennoch nicht im Begriff, der Heimat zu andern, ich habe noch nach der ersten Fahrt zu Wien gesagt, dass wir fremd auf ihrem Feiertag des Lebens.

So habe ich begonnen, manner- ob’jawy zu lesen. Also, ich komme in die Suche, ich nehme den Fuboden, die Groe zusammen, das Gewicht und den Wohnort und bekomme ich der Stucke funfhundert Umfragen auf die Auswahl, Sie stellen vor Aber hier wie immer haben die Probleme angefangen. Es handelt sich darum, dass ich einen Anhanger habe, der aus zwei ganz selbstandigen Teilen besteht.

Synulka, cha-cha, jenen schaue eben, wird den Pass bekommen, und dotschulka in diesem Jahr schon geht in die Schule. Ich verdachtige sehr stark, dass der Manner, noch nicht bis zum Ende erschrocken mit den vorhergehenden Misserfolgen im Privatleben, dieser unuberwindliche Umstand, wenn kann endgultig nicht zu erschrecken, so wenigstens ein wenig hellhorig zu machen. Die Manner uberhaupt das Individuum furchtsam.

Nein, ernst, die Frauen fur die Liebe zu mehr oder weniger sind befriedigend muschitschonke udotschessynowit tatsachlich irgendjemanden – von der Geburt und bis zu wem fur fertig! Nein, also, bin ich denn nicht recht Man braucht, die Erklarungen dieser Dulder von der Einsamkeit zu achten, wie die Empfindung entsteht, dass sie von der Erziehung der Kinder zu Tode ermudet sind, der das ganze Leben ohne Rest gewidmet haben. Auerdem, erscheint und es erstarkt die Uberzeugung, dass die Frauen am erzieherischen Prozess nicht nur nicht teilnahmen, sondern auch gebaren die Kinder gar nicht.

Wenn auch wer hatte mir erklart, je diese unglucklichen Kinder so unsere Manner verletzten Kann, desto, was sie sofort nach der Geburt des langersehnten Erstlings feierlich beginnen und, die Last der Verantwortung traurig zu tragen Feierlich, weil anscheinend wie sie den Wohlstand bewiesen haben, und ist traurig, weil wie das Gefuhl nepossilnosti der so unabwendbaren Last sie lebenslang unabhangig von den aufgewendeten Bemuhungen verfolgt.

Es ich dazu, dass, uber meine kroschek gehort, losen sich die Manner auf der Webseite der Bekanntschaften irgendwie auf. Und ebenso, wie im Leben beginnen, in langwierig sagrankomandirowki abzufahren, kehren zur Frau oder plotzlich zuruck als ob sterben.

Eben was bleibt Es bleiben die Martyrer vom Mangel Sexes und des Mangels des Geldes auf die Realisierung dieses Unternehmens. Oder sind, wem Sexes niemals notwendig, aber man will uber den Ewigen reden. Und mir jenen, kommt es auf keine Weise heran, und meine Einsamkeit davon bluht von der Erzfarbe auf.

Und ich komme zur tiefsinnigen Schlussfolgerung, dass die Wolga zu das Kaspische Meer gerat. Das heit scheint aller, mir, auer mir, zu ihm schon sind gekommen. Aber wenn doch ich nicht ein solche, sagen werde.

Die Schlussfolgerung:

1. Man muss im truben Wasser nicht fischen.

2. Der gute Fisch passt im Wasser rein auf.

3. Das reine Wasser nimmt die Quelle in unserer Seele.

4. Und in den Fluss, der nachher ins Meer gerat, sie verwandelt sich, wenn wir lernen, sich uber das Leben unabhangig von zu freuen. Also, das heit unabhangig davon, in diesen Moment in unserem Leben gibt es den Mann oder nicht.

5. Und wenn wir froh und selbstgenugsam leben,

Wenn unser Leben mit dem Gelachter der Kinder ausgefullt ist,

Von den interessanten Endprojekten,

Von den regelmaigen Fahrten auf die Schaschliks mit den Freunden,

Von den neuen Filmen und den Buchern, die man, so nicht lesen will

Sie sind gut, –

Wenn unsere Welt beginnt, von allen Farben die Regenbogen zu glanzen,

Beginnt das Mannerindividuum zu ihm, herangezogen zu werden.

Doch ist es hier, neben uns leicht und gut, festlich und ist ruhig. Wie im riesigen reinen Meer. Und uns bleibt es nur dabei ubrig, tiefer und unter den Rudeln funkelnd rybeschek einzutauchen, den Ichtiandra zu bemerken.