Moskau wasser-. Aller – auf das Deck!

Wird zum Ende des Fruhlings in Moskau hei naher sein. Beginnt, zu den Flussen und den Seen zu ziehen.

Ende April offnet sich in der Hauptstadt die Saison der Wassernavigation traditionell. Fluss- tramwajtschiki waren zum ersten Mal in 50 Jahre des vorigen Jahrhunderts gestartet. In 70 auf den Wechsel von ihm sind die neuen komfortabelen Motorschiffe gekommen, die Moskauer, nichtsdestoweniger fortsetzen, tramwajtschikami Fluss- tramwajtschik leise zu nennen ist Bei der schlafrigen Anlegestelle / aufgestanden / es sind die Worter, des Wortes … nicht notig, — sang die Primadonna der einheimischen Buhne Alla Pugatschjowa.

Seit dem Mai kann man sich in die Minireisen mit diesem angenehmen Verkehrstrager begeben. Die hauptstadtischen Flusskreuzfahrten — die eigentumliche Vorbereitung auf die groen Sommerreisen. Dazu gibt es in diesen Spaziergangen das besondere Kolorit: vom Wasser sieht die Stadt ganz anders, als von der Kuste aus.

In der Hauptstadt wird die Reihe der popularen Wasserreiserouten vorgeschlagen. Jeder von ihnen ist auf eigene Art interessant.

Einer bekanntest — von der Nowospasski Brucke (die nachste Metrostation — Proletarisch) bis zum Hotel Ukraine. Langsam schwimmen Sie und langsam den Kreml, wunderlich-riesig zeretelijewskuju die Skulptur Peter der I, die beruhmte Fabrik Roter Oktober, Sie entgehen die grunen Abhange der Berge Worobjewych und Luschniki, die Schaustellungen des Parks der Kultur … von den goldenen Kuppeln Glanzt der Tempel Christus des Erlosers, schelestjat die Baume des nicht Langweiligen Gartens, es offnen sich die prachtigen Arten auf Samoskworetschje.

Anderes Moskau kann man offnen, wenn als Ausgangspunkt der Reise Sie den Park-Naturschutzgebiet Kolomenski wahlen. Nach dem Park spazieren gegangen und zum Fluss heruntergestiegen, kann man sich auf den Spaziergang des gegenwartig – urbanen Charakters begeben.

Die vor Ihnen schwimmenden Abhange altertumlich Kolomenski mit den kleinen Kirchen werden bald von den seltsamen technischen Bauten auf dem Wasser, und dann – und den standardmaigen Neubauten der Bezirke Bratejewo und Marino ersetzt werden. Sondern auch in dieser Landschaft gibt es die Anmut, klar namlich nicht jedem. Und Ende Reise mit dem Horizont wird die flimmernde Fackel des erdolverarbeitenden Betriebs in Kapotne erscheinen. Sie sind zur Metrostation Marino herangefahren!

Vom Nordflussbahnhof parochodiki und verkehren die Raketen nach einer Menge verschiedener Richtungen. Ubrigens kann man nach dem Park neben dem Bahnhof furs erste spazieren gehen — es ist dort sehr gemutlich. Die Sandbahnen trennen sich von den ebenen Strahlen zu verschiedenen Seiten, und die riesigen hundertjahrigen Baume gewahrleisten den Schatten. Und ist weiter – reisen Sie … ab

Einer popularst ist die Fahrt nach dem Chimkinski Wasserbecken — ohne Landung auf die Kuste. Es gibt keine besondere Sehenswurdigkeiten auf dem Weg namlich Sie Sie konnen prischwartowannyj das Kriegsschiff mit den Kanonen und das U-Boot sehen.

Es gibt auch die Abfahrten zu den popularen Erholungsgebieten, zum Beispiel, zur Bucht der Freude (27 Kilometer von Moskau) am Ufer des Kljasminski Wasserbeckens. Zum Spaziergang gehort sogenannt die freie Zeit. Zwei ganze Stunden konnen Sie am Strand durchfuhren. Der ahnliche Spaziergang ist und bis zu anderen Erholungsgebieten Nadelnadelwaldes und der Sonniger Waldwiese.

Und man wenn sich Ihnen nach der Seele die Geschwindigkeit und die Heftigkeit, auf die Rakete setzen kann und, sich vom Nordflussbahnhof, zum Beispiel, bis zu Aksakowo (35 Minuten) und Tischkowo (55 Minuten) begeben.

In den beruhmten Silbernen Nadelwald begeben sich die Motorschiffe von der Brucke Bagrations, dass auf der Krasnopresnenski Uferstrae. Im Laufe der Reise gar fuhren Sie sechs Stunden in Silbern dem Nadelwald durch!

Unter den Innenmoskauer Fahrten kann man Strogino-Torize-Lykowo Strogino, sowie die Reiseroute das Hotel Russland – Fili wahlen. Es begeben sich die Motorschiffe von der Anlegestelle beim Hotel Russland. Im Laufe von der Fahrt kann man wahrend der Landung nach dem Filewski Park spazieren gehen.

Ubrigens ist man moglich nicht nur, mit dem Motorschiff reisen, sondern auch, dort den Feiertag, das Bankett, die Hochzeit, endlich veranstalten. Die Hochzeit auf dem Wasser – die ganz besondere und romantische Handlung. Ich habe mich darin uberzeugt, wenn die Wasserhochzeit der Freunde besucht hat. Freilich, schwingt ein Bisschen, aber es erganzt der Veranstaltung der Heiterkeit!

Aber Moskau wasser- ist eine nicht nur groe Reederei. Wir auf lodotschke fuhren …, wie in einem Nostalgie-Lied gesungen wurde. Was – zu setzen mit der zweiten Halfte in lodotschku angenehmer sein kann und, sich durch die Wasseroberflache, so mit den Rudern (ubrigens die befriedigende physische Ubung rudernd langsam zu bewegen), so bei der Kuste stehenbleibend. Auf dem Boot spazierenfahren es kann auf den Teichen viele Moskauer Parks. Zum Beispiel, im Park Zarizyno oder Kusminki.