Ob ich schuldig bin Das Signal SOS abzuschalten

Woher der Ausdruck das Gefuhl der Schuld ubernommen hat Wir sagen das Gluck, und nicht das Gefuhl des Gluckes. Selb geschieht mit dem Kummer, der Freude, der Traurigkeit, der Hoffnung, der Trauer. Warum ist wir nicht an den Kraften, ich zu sagen schuldig, aber mit der Leichtigkeit sagen wir ich ich erprobe das Gefuhl der Schuld

Weil in Wirklichkeit niemand von uns fur die vielfaltigen lebenswichtigen Erscheinungsformen haften kann. Der Mann verdient unbedeutend, die Frau erprobt das Gefuhl der Schuld deswegen, dass ihr Gehalt grosser. Die Mutter kommt nach Hause spat und qualt sich von den Gewissenbissen daher, dass das Marchen fur die Nacht den Kindern das Kindermadchen liest. Die Frau fahrt auf die Konferenz auf die wunderbaren Inseln ab findet sich die Stelle daher nicht, dass dieser Palmen und die Cocktails sie mit der Familie nicht teilt. Ob man in dieser Rolle den Mann vorstellen kann Die Antwort: nein.

Das Problem: ich bin die Mutter, die Frau und die Tochter

Das Gefuhl der Schuld – oder, wenn Sie wunschen, die Illusion der Schuld – ist fur das schwache Geschlecht auf dem genetischen Niveau charakteristisch. Viele Generationen der Frau wurden, um grogezogen die Dienerinnen im Eigenheim zu werden. Sehr aufmerksam, sehr verantwortlich, ganz verstehend, ganz ubernehmend, wenn nur nur der Ernahrer zufrieden war.

Das Gefuhl der unbewussten Besorgnis, die die Frau auer Haus erfasst, fern vom Kind und dem Mann, srodni dem Signal SOS, das sich auf dem Automaten einreiht. Das Gen und wie dort ohne mich Von den Jahrhunderten wird die Frau verfolgen, und sogar dann, wenn der Mann wie die vergebliche Art aussterben wird, und fur die Kinder werden die klugen Hauser und der Hund-Kinderfrau sorgen.

Die Losung: du – nicht der Gott der Gott

Das Leben hat die Stromung unabhangig, du mischst in sie ein oder nicht. Mit jedem unserer Nahen kann etwas unverbesserlich (gleich, wie auch mit uns selbst) geschehen. Es ist vergeblich, es jenen Muttern der Kleinen zu sagen, bei denen sich das Niveau der Beangstigenden weit hinter dem Rand zulassig befindet (was die Norm bis zu drei Jahren angenommen wird). Nach den Feierlichkeiten trechletija des Kleinkindes muss man sich und lernen bezahmen, das Signal abzuschalten.

Wenn es sich um die Hyperverantwortung fur den Mann handelt, ist die Einmischung des Psychologen notwendig. Die jeschetschasnyje Klingeln der Geliebte, dich wie Haben solche Zahl der Ehen zerstort, dass man diese Phrase ins Buch der Rekorde Ginnessa eintragen kann.

Das Gefuhl der Schuld hat in Bezug auf die bejahrten Eltern unter sich mehr Grundungen, aber gibt dem Verstandnis nach. Hier wird Ihnen der deutliche Plan der Handlungen (der Besuche, der gemeinsamen Spaziergange und der Teetrinken, der Zufuhr der Lebensmittel, der Begleitung zu den Arzten) – und des Kopfschmerzes wie benotigt es kam vor.

Das Problem: ich bin ungenugend gut

Auer dem Signal der falschen Gefahr, in den weiblichen Satz der Gene ist die Regel des Fleies gelegt. Das Madchen soll gut sein. Um schon gefunden zu werden, soll sie arbeiten. Ihre Erfolge im Werk werden die Alteren prufen. Wenn das Madchen wachst und geht auf die Arbeit weg, beginnt sie, sich dem Vorgesetzten, unabhangig von seinem Alter und den geistigen Fahigkeiten unterzuwerfen.

Selbst wenn sie die Abhangigkeit vom Lob auf dem bewussten Niveau verneint, reagiert ihr Unterbewutsein auf die ermunternden Signale dennoch, die ihr das System der Produktion und der Verteilung schickt. Das daraufhin arbeitende Madchen wird zu Hause, an Feiertagen, wahrend der Fahrten ausgeschaltet. Sie befindet sich in der standigen Anstrengung, als ob furchtet, die unsichtbare Schnur zu entlassen, warum wird die ganze Konstruktion umsturzen.

Der innere Zensor gibt ihre Ruhe nicht. Um ein guter Arbeiter zu sein, muss man sich standig von der Arbeit zusetzen.

Infolge solcher inneren Politik beginnt der gemietete Vollzieher, vor der Leitung zu furchten, und ist genauer, der Aussprache, selbst wenn die Arbeit auf funf erfullt ist. Der Besitzer der Sache oder der schopferische Arbeiter fahrt von der telefonischen Klingel auf: er wartet auf die Mitteilung davon, dass alles schlecht ist. Dass das Werk seines Lebens gescheitert ist.

Die Losung: du versprachst niemandem

Also, doch die Wahrheit! Du versprachst niemandem, auf der Funf lebenslang zu lernen. Ja, dich so haben grogezogen. Kann sein, du bist sogar dazugekommen, pionerkoj zu weilen, und mit dem roten Dreieck auf dem Hals schwor, am meisten-pressamoj zu sein. Aber was dir machen werden, wenn du dich plotzlich anders uberlegen wirst

Ab heute gonne sich 15 Minuten in der Stunde, dem Traumen und den dummen Gedanken (fur diese Ziele ausgezeichnet zuruckzugeben werden Kopfhorer mit der angenehmen Musik) herankommen. Lehre sich aufzunehmen und, den Clerk – des Sklaven, das heit auszuschalten. Die Aufrichtigkeit in Bezug auf die fremde Arbeit ist der Wahnsinn (wenn nur die Gesellschaft, in der du arbeitest, dir nicht gehort).

Wenn deine Arbeit in sechs und dich nicht der Arzt-reanimatolog zu Ende geht, kannst funf du in sechs Null den Mantel tapfer anziehen. Naturlich, zum ersten Mal wird das Gefuhl der Schuld dein zartes Herz zerschlagen, aber die regelmaigen Trainings retteten und fur die mehr gestarteten Falle.

Das Problem: ich bin zur Erholung nicht rechtskraftig

Sogar lauert rechtzeitig darauf nach Hause noch ein Teufel – das Syndrom der Sommererholung. Summer office withdrawal syndrome, oder SOW, wie die amerikanischen Psychologen sagen. In der russischen Wirklichkeit von SOW leiden die Damen aus dem hochsten leitenden Glied. Wahrend sich der Mannerteil dieses Gliedes losreit wo es moglich ist und wo es verboten ist, furchten die Frauen fur die Minute, sich vom Notebook, dem Telefon und dem nuchternen Verstand zu trennen. Sie erklaren das Verhalten vom selben Gefuhl der Schuld (fur die verdiente Erholung, bis andere arbeiten), lacheln die Psychologen, zwinkern auch ein Lippen sagen das Wort die Rauschgiftsucht.

Die Losung: du kannst allen machen, dass du angenehm halten wirst

Die gute Sache trudogolismom werden nicht nennen. Der Tag hinter dem Tag im Buro vom Leben fliehend, fuhlt sich die Frau seltsamerweise, in die unbekannte Stelle ausgefahren, wo sie sich die neuen, mussigen Beschaftigungen erdenken soll. Darin ihr scheint etwas renten-. Die Arzte empfehlen der Frau-Leiter sechs einmal pro Jahr, fur die Woche eine, ohne Familie und der Freunde, wohin auch immer, aber etwas weiter abzufahren. Das Telefon auszuschalten. Die Hauser den Computer zu vergessen.

Das Gefuhl der Schuld, das dich in den ersten Abend in den Alpen uberfluten wird, bei kamelka wird sich, beim aufmerksamen Studium als die banale Umgestaltung erweisen. Das Adrenalin, auf das podsaschiwajetsja der Arbeiter ohne mich die Sonne nicht aufstehen wurde, fordert neu naprjagow. Und es gibt sie nicht.

Wenn alle obenangefuhrten Argumente auf Sie nicht gelten, bieten wir noch eine Beute fur Ihr Unterbewutsein an. Sagen Sie sich, dass die zweiwochige Erholung ohne einheitlichen Gedanken in der Arbeit und die funfminutenlangen Auszeiten Ihnen wie die mentale Fitness im Laufe vom Tag notwendig sind. Dass, wenn Sie von den Zeiten in sich und vollstandig nicht weggehen werden, von der Welt abgeschaltet zu werden, Sie konnen den Kindern, den Alten, den Mannern, den Freunden, den Kollegen und den Untergebenen nicht dienen. Und die Leitung wird Sie grosser niemals loben, weil ohne frei von der Schuld des inneren Raumes Sie auf das Durrobst, die netten Madchen ahnlich sein werden.

Das Gefuhl der Schuld, das von der fruhen Kindheit scharf erprobt wird, bringt zur Weitsichtigkeit. Sie konnen die Sehkraft, schon als die Erwachsenen korrigieren, mit der scheinbaren Schuld mit Hilfe des Psychologen gearbeitet. Ubrigens meldet sich die Kurzsichtigkeit vom verborgenen Zorn und wird behandelt es ist ahnlich.