Iwan und der Wodka. Die Stereotype

Die Stereotype, nach meiner Meinung, es, was uns das Leben gleichzeitig erleichtert, die Einschatzung der Wirklichkeit auf die vereinheitlichten Kategorien zuruckfuhrend, sondern auch stort nicht weniger – uns, einfacher zu leben. Zwei Sachen, die mich in den Zustand der Schmiererei einfuhren, ist ein alltaglicher Unsinn und die Stereotype. Wobei am meisten dem Einfluss der Stereotype auch zu entgehen ist es ziemlich kompliziert, wenn es nicht zu sagen – unmoglich ist. Aber wie sie mindestens zu beachten – ich halte fur die Aufgabe, um so mehr, als es lustig ist.

Des Jahres war anderthalb ruckwarts im thailandischen Dickicht, wo mir das Ungluck prosjabat damals ausgefallen ist, die Durchsicht amerikanisch filmeza aus der Kategorie der Eingangsportale – RED veranstaltet. Aus dem Kontext wurde klar, dass es die Abkurzung Retired Extremely Dangerous ist, weil Bruce Willis den CIA-Agenten auf der Rente spielt, wer bezweifeln wurde – so ist der Possenreier in der Weise steckengeblieben. Die russische Ubersetzung hat von der Findigkeit – Heftig, Extreme, Frech aufgeglanzt. Genial, und

Ich sehe Spionage- bojewitschki des ahnlichen Planes auerordentlich selten, aber es ist die letzte Zeit immer ofter. Glupeju, wahrscheinlich. So und hier plotzlich, am Anfang des zweiten Jahrzehntes des XXI. Jahrhunderts am Bildschirm des amerikanischen Kinos erscheint der nachste russische Halbheld-Halbbosewicht. Und meiner woskolotilo! Also, wenn kretinskije die Stereotype in den Kopfen der Hollywoodandroiden verlorengehen werden! Wenn diese snobistische Selbstbewunderung auf dem Hintergrund der beklagenswerten Polen, lacherlich kitas, die unheimlichen Russen, die stumpfen Nigger und bettelarm latinossow zu Ende gehen wird

Die europaische Filmkunst davon schon sundigt fast nicht oder karikaturnitschajet ist spielerisch, mit der Berucksichtigung der Heilige Wald (Holly Wood) … bringen hier Und will ich einige stumpfste Stereotype, die ubernommen sind () bei ihnen dort uber uns hier sogar allgemeingultig sind. Sie sind manchmal emporend, manchmal lacherlich, aber insgesamt – sind bedauernswert, mit dem sich zu den minderwertigen Kindern verhalten, die fur immer an den Rollstuhle und den Spielen in die holzernen Wurfel gefesselt sind.

Die Chinesen

Die Vertreter Ostens im amerikanischen Kino ist gewohnlich die Menschen demutigt und verletzt. Sie existieren in den kleinen Raumen der Teeladen, der Geschafte des Souvenirgerumpels und der chinesischen Cafes, prowonjawschich von der Nudel und dem Hundefleisch (der Unterschiede mit den Koreanern machen gewohnlich nicht sind ein schlechter Ton). Die Chinesen grjasnowaty sind eben gekunstelt, sie kichern tschtut die Poster Bruces Li mehr als Konfuzija, oft geheimnisvoll und sagen mit auf der unverstandlichen Sprache – ich hoffe, er ahnlicher auf chinesisch, als jenes Russisches, die B.Uillis und Grovater Arni sprach. Insgesamt, jede Fehler und die Dummheiten uber die Chinesen konnten feiner obstebat die Chinesen, wenn uber die Zeitschrift Superstyle wissen wurden. Ich betone nur die Stereotype, die mir aus dem Film in den Film auffallen.

Die Polen (die Slawen)

Die Wolke des Kummers ist uber dieses Land gehangen. Alle westlichen Slawen, die sich unter dem Fu des russischen Kommunismus befanden, fristen auch niemandem, auer wie von den Dienerinnen jetzt ein elendes Leben, arbeiten konnen nicht. Das zweite Rollenfach – manner- sind Installateur. Die Polen und die Tschechen fur die Drehbuchautoren Hollywoods – ein und dasselbe. Uber die Slowaken horten uberhaupt kaum. Die mittlere polko-Tschechin spricht englisch rauh, versucht, die gesegnete Staatsangehorigkeit zu bekommen, arbeitet von der Kochin oder der Putzfrau, stiehlt ein wenig, aber ist insgesamt nett. Der Installateur ist und rukast – im Sinn, dass die Hande golden gewohnlich schnurrbartig, duster. Aber kann manchmal komisch sein, wie, zum Beispiel, Latka (Dschim Kerri) in den Mensch auf dem Mond.

Latinossy (die Mexikaner)

Uber, Mexiko … das Anhangsel der USA, den 52. Staat (funfzig sind erster Hawaii), das Land galljuzinogennych der Kakteen, der unfreundlichen Manner und des seltenen Elends. Alle Mexikaner – a priori die Illegalen, die Verbrecher und sorwigolowy. Der Ubergang der Grenze fur sie – die Bagatelle, mit den Drogen – die genetische Anhanglichkeit zu handeln.

Ihre Frauen podawljajuschtsche sind schon, aber wegen des falsch verstandenen Wortes konnen kajones (testikuly) abschneiden oder, zu Hilfe die Menge der Bruder und djadw zu rufen.

Insgesamt, die Mexikaner nicht die Exotik, zu ihm haben sich wie an das unvermeidliche Ubel gewohnt, ihre Nische ist eine Zustellung der Pizza, die Sphare der Bedienung, jedes brutale Werk, hin und wieder lassen ihnen zu, die Polizisten zu werden. In der Serie leuchtet der Klan des Soprans die Phrase auf hat von der Dienerin die Guatemaltekin genommen – ich denke, dass es aller gleiche Bruder ist.

Die Neger (pardon, die Afroamerikaner)

Die Neger sind ein muhsames Kreuz Nordamerikas. Als ihre Neger nennen es darf nicht, sie vermehren sich dick, leben in den kriminellen Bezirken, in der Jugend beschaftigen sich mit den Dummheiten, und im Alter mudrejut. Insgesamt, die schwarze Bevolkerung der USA in der Filmkunst absolut gleich der Weie. Darum kampften von den Jahrzehnten, Eddi Merfi – das eindrucksvolle Beispiel. Die Neger im Kino konnen von irgendjemand – vom einfachen Gesindel bis zum sehr geehrten Schulleiter (die Amerikanische Geschichte Iks) sein. Es sind die Neger als Polizisten – in der Regel, gut und verantwortlich popular. Einzig, von wer der Neger niemals-niemals nicht sein kann ist von einem Bankier. Diese Nische im Kino und dem Leben ist hinter anderer Nation traditionell.

Die Russen

Also, was zu sagen hier Die Russen sind bis jetzt die Drohung, das Imperium des Ubels, so Rejgana. Von 80 Jahren des XX. Jahrhunderts ist die Temperatursteigerung der Beziehungen zwischen den USA und die UdSSR geschehen, was im Film Red Heat widergespiegelt wurde, wo der rote Polizist Iwan Danko gilt. Jetzt spielen die Russen in den Filmen sowohl der infernalen Bosewichte, als auch der brutalen Helfer auf dem Weg der Hauptfigur zum Happyend. Aber viele Sachen argern meinen Sinn fur Humor und das Gefuhl der Gerechtigkeit ab.

Auf dem Beispiel des selben Filmes RED … denke Ich, was es die nachste Karikatur und die Bedingtheit, aber ist warum werden fur die Treffen mit den Russen die Raume, erinnernd alt kotschegarku, den Kernreaktoren und die Gruft gleichzeitig gewahlt Wahrscheinlich, weil dort, in Sibirien, wo auf den Nasen bei den Russen die riesenhaften Eiszapfen ewig hangen, sogar wenig-malski Komfort nicht mogen, bevorzugend, auf holzern saindewewschem dem Fuboden zu schlafen! Warum erreichen die Russen den Spiritus sofort und beginnen, ohne Imbiss zu trinken Es dass – solche traditionelle Spulung fur den Mund Die Russen essen wahrscheinlich selten – nur eben wenn der Wodka endet.

Warum ist uberhaupt das Russische in den amerikanischen Filmen so gewissenlos verunstaltet Wirklich konnen die Millionenschauspieler die Phrase-zwei mit der anstandigen Aussprache nicht erlernen! Warum verbraucht Dschim Kerri viele Monate, das Leben und Video E.Kaufmanas studierend sich, in seine Rolle einlebend, und verbraucht irgendwelcher vornehmer Schauspieler auch die halbe Stunde fur das Studium der russischen Transkription nicht!

Warum fliegen die Russen in den Kosmos, aber reparieren die feine Technik mit dem Schlag des Stiefels Also, wie! Dieses der Humor! Das heit, wenn ist lacherlich. Warum alle Russen im Herz die Agenten des Komitees fur Staatssicherheit oder selbst wenn ihre Nachkommen Warum sind die russischen Frauen auerlich festgezogen und angestrengt, wie der Major SMERScha auf der wichtigen Aufgabe Dokole werden uber Russland wie an das Land denken, wo wir mit Ihnen in den Strickjacken in den Saunas sitzen, wir trinken den Wodka, wir nehmen mit den Baren und dem Verschluss Kalaschni
kows korjabajem auf der Lieblingsbalalaika das Wort Stalen zu sich! Also, oder Ist … Tauglich

Es gibt auch die angenehmen Momente. Wenn, zum Beispiel, in selb den Klan des Soprans der ehemalige russische Fallschirmjager sich das Grab schon grabt, aber bringt nawaljat von der Schaufel nach der Person den Mordern fertig und, in winter- dem Wald, der Verwundete zu fliehen, wie der Elch, die Sumpfe und die Schneehaufen den nicht fassen konnenden Mafiosi weggehend. Oder wie im Film RED der russische Agent die Geliebte dafur lobt, was ihm nur auf die Brust, wenn auch und drei Male geschossen hat. Sie mag mich wirklich – anders hatte auf den Kopf … geschossen es Gibt darin etwas bestechend.

Nach solchen Episoden konnen wir uber sentimental weinen, aber vom schrecklichen Charakter und schon sind fast einverstanden, zu den Wurzeln … zuruckzukehren, die Strickjacke Anzuziehen, die Sauna anzuheizen, des Wodkas zu gieen und, den Baren von den feinen Scheibchen aufzuschneiden, es oregano, dem Basilienkraut und dem Saft lajma gewurzt.

Die Stereotype helfen wirklich manchmal, das Leben zu vereinfachen. Aber bitte, der Gottes die Drehbuchautoren aus dem Heiligen Wald, entstellen Sie selbst wenn das russische Matt nicht. Er ist die Betriebsunterbrechung, die bequem ist eben uns wie das Gedachtnis teuer.