Die geistige Nahrung. Vier m fur die Ehenacht

Das Interesse zu weditscheskoj der Kuche ist heute ziemlich gro.

Ebenso sind die mit ihr verbundenen Irrtumer gro. Die Wesentlichen: als ob weditscheskaja das Stromversorgungssystem vollstandig vegetarisch und als ob weditscheskaja die Kuche sind auerordentlich indische nationale Platten.

Erstes ist in vieler Hinsicht treu, jedoch berat Ajurweda nur, die tierische Nahrung, und nicht unbedingt zu vermeiden, auf sie zu verzichten. Es ist Wenig jenen, wer nur beginnt, sich zu weditscheskoj dem Stromversorgungssystem anzuschlieen, beraten sehr allmahlich, von mjassojedenija wegzugehen, den Reaktionen des Organismus feinfuhlig lauschend. Die Weditscheski Kochkunstler sagen uber die abgesonderten Falle, wenn sie dem Menschen sogar empfehlen, das groe Stuck des Fleisches – wenn nach den Umstanden aufzuessen es ist einige Aggression in der Beziehung zum Nahen notwendig. Zum Beispiel, vor dem sehr verantwortlichen geschaftlichen Treffen. Es kommt vor, dass es dem Menschen am Selbstbewusstsein einfach fehlt. Es kommt vor, dass infolge der lebenswichtigen Umstande oder der Krankheit er ungenugende physische und herzlichen Krafte hat. Das Fleisch wird solchem Menschen den kurzen Ausbruch der hyperaktiven Kraft geben und wird seine vorubergehend unverletzbare Psyche machen. Aber beim haufigen Gebrauch wendet das Fleisch die Energie auf die innere Aneignung der Nahrung (einfach – das Verdauen sagend), statt uns die Energie des standigen Gleichgewichts der Krafte zu geben. Im Allgemeinen, Sie essen das Fleisch oder nicht – weditscheskaja wird die Kultur zu Ihrer Auswahl duldsam sein, doch ist sie auf der Idee der bewussten Auswahl vom Menschen des Weges der Entwicklung gegrundet.

Jetzt betreffs der Nationalitat weditscheskoj die Kuchen. Mit den indischen Platten weditscheskije verbindet nur das Vorherrschen der Pflanzennahrung und die obligatorische Nutzung der Gewurze. Uber die Regeln der Anwendung der Zutaten und der Wurzigkeiten weditscheski kann der Koch eine ganze Vorlesung durchlesen, ist nicht nur den angenehmen Geschmack des Essens, sondern auch die Einwirkung aller ihrer Komponenten auf den Organismus doch hier wichtig.

Das Weditscheski Menu kann individuell gebildet sein, und jede Platte ist nach den Maen des konkreten Menschen – unter Berucksichtigung der schwachen Stellen in seinem Korper oder der Psyche gebaut. Wenn in der Strae kalt ist, und haben Sie nasse Fue bekommen und dazu sind auf der Arbeit ermudet, wird die Fachkraft fur Ajurwede Ihnen empfehlen, der Milch, die mit dem Ingwer und von den Muskatnussen aufgekocht ist, ein Paar Loffel des Honigs, und etwa durch die Viertelstunde auszutrinken, die Tasse des Reises mit kurkumoj aufzuessen. Der Ingwer und die Muskatnu werden nicht gestatten, der Erkaltung gespielt zu werden und werden den Korper von innen erwarmen. Der Honig wird die Nerven beruhigen. Und der Reis mit kurkumoj – einerseits, die sehr einfache und leckere Platte, die zur Verkorperung der Lebensfreudigkeit dient, andererseits – kurkuma enthalt das Eisen, und der Mangel dieses Mikroelementes macht uns ziemlich verwundbar fur die auerlichen Einwirkungen sowohl in physisch, als auch im emotionalen Sinn.

Etwa empfiehlt ein Monat vor der ersten Ehenacht Ajurweda den Brauten «die Diat vier m»: das Ol, die Milch, den Honig und die Mohren. Die Augen werden rein und tief, die Taille wird ist feiner, das Haar glanzt, die Haut verwandelt sich in die zarte Seide, und den Geruch!. Man sagt, dass solchen Aromas, welches die Haut nach einem Paar Wochen einer Ernahrung in vier m vertreibt, sogar der Mannschaft der titulierten Parfumeure nicht zu erfinden!

Laut Ajurwede, die Nahrung ist ein Teil des Universums. Die lebenswichtige Energie, die wir von der Nahrung bekommen, sogenannt prana, nimmt die Energie und das Bewusstsein jedes Elementes auf, das wir oder auf die Haut nehmen. Diese Elemente sollen sich im Gleichgewicht befinden. Gewahrleistet das Gleichgewicht die Kombination aller funf Geschmacke – sauer, su, bitter, salzig und scharf.

Die Idee einer ausgeglichenen Ernahrung – eine der Hauptsachen in weditscheskoj dem System. Die Nahrung soll leicht, sattigend den Organismus, aber dabei nicht beschwerend es sein. Zum Beispiel des gut ausgeglichenen Essens kann typisch weditscheski das Mittagessen aus dem Reis, der Linsenbruhe, des Gemuses und tschapati (des ungesalzenen Fladens aus dem Mehl grob pomola) dienen.

Ajurweda teilt die Nahrung nach ihren Eigenschaften auf leidenschaftlich, wohltuend und unwissend.

Typisch «die Lebensmittel der Leidenschaft» – der Kaffee und der Tee. Wegen des Inhalts des Koffeins Ajurweda stellt ihrer narkotischen Mittel in einer Reihe auf. Der Kaffee braucht der Organismus auf, und fullt mit seinen Kraften nicht aus, gerade deshalb kofemany veranstalten sich kofebrejki so oft. Von dem, wer vom Traum ohne Tasse des Kaffees nicht erwachen kann, beraten, zu probieren ist die heisse Milch mit der Dattel und dem Zimt. Der energetische Effekt dieses Getrankes einfach erschutternd, und der Nutzen phantastisch. Ubrigens tragt er zur Abmagerung sehr bei. Und im Laufe vom Tag ist es empfehlenswert, die vielfaltigen Beeren- und Grassude zu trinken.

Die Milchlebensmittel, die Graser, den Zucker, das Gemuse, die Fruchte und die Nusse verhalten sich der Nahrung blagosti. Sie bringt das Gluck, die Freude und die Liebe. Da sich dieser Lebensmittel zu laktowegetarianskim verhalten, sie auer der Gewalt und der Grausamkeit, was in Ajurwede auerst wichtig fur unser Karma angenommen wird.

Die Nahrung der Unwissenheit ruft die Leiden, des Ungluckes und der Krankheit herbei. Dieses Fleisch, der Fisch, das Ei, den Knoblauch, die Zwiebel und die Pilze. Der Knoblauch, halt Ajurweda, provoziert in der Natur des Menschen die Frechheit, die Zwiebel – lukawost und die sexuelle Ausschweifung, die Pilze hat gubtschatuju die Struktur, deshalb saugen aller ein, dass ringsumher, und es die groe Gefahr vorstellen kann. Mit dem Fleisch ist aller und so klar ein Produkt der Gewalt und des Todes.

Die groe Wurde weditscheskoj der Nahrung darin, dass sie sich sehr schnell vorbereitet: die Lebensmittel sollen die nutzlichen Stoffe maximal aufsparen. Im Laufe der Vorbereitung ist es wichtig, die positive Stimmung aufzusparen. Diese sehr wichtige Bedingung, doch wird das Essen von der Energetik und den Gedanken geladen, wer die Lebensmittel anruhrt.

Und es ist ganz unkompliziert, einige Regeln Ajurwedy in Bezug auf eine Ernahrung zu ubernehmen.

– Essen Sie nur dann, wenn hungrig sind.

– Essen Sie nicht, wenn Sie verstimmt sind.

– Die Hauptaufnahme der Nahrung planen Sie auf die mittagige Stunde.

– Essen Sie langsam und schweigend, und, wenn Sie, sich unbedeutend – in der Einsamkeit fuhlen.

– Nach dem Essen sitzen Sie hinter dem Tisch selbst wenn funf Minuten eine Zeitlang.

– Niemals essen Sie, stehend.

– Vermeiden Sie die kalte Nahrung.

– Bemuhen Sie sich ist nach dem Sonnenuntergang nicht.