All posts in Langeweile

Warum Ihnen der Fitness-Klub

Categories: Langeweile
Kommentare deaktiviert für Warum Ihnen der Fitness-Klub
Erlauben Sie, den Beweis es anscheinend der seltsamen Behauptung zu beginnen.

Die Lebensweise: sitzend oder leschatschi

Sie wissen, was ist Dystrophie Es wenn werden die Muskeln solche schwach, dass der Mensch vom Bett nicht aufstehen kann. Gewohnlich leiden an der Dystrophie gefesselt zum Bett. Die Patientinnen von der Dystrophie fuhren nicht sitzend, und leschatschi die Lebensweise. Das Defizit der Masse des Korpers bei ihnen kann mehr als 20 (!) Kilogramm bilden. Das seltsame Bild wird erhalten: die Menschen denken, dass bei ihnen das uberflussige Gewicht, weil die sitzende Lebensweise fuhren, aber distrofiki leschatschi die Lebensweise fuhren. Kann, um abzumagern, es ist nicht die physische Belastung, und den Ubergang aus sitzend in leschatschi die Lebensweise notig. Die Schlussfolgerung die Betriebsunterbrechung. Es ist nicht wichtig, welche Lebensweise Sie fuhren: sitzend, leschatschi oder aktiv. Die falsche Diat wird beliebige Anstrengungen im Fitness-Klub toten. Uberzeugen Sie sich nicht, dass der Kauf der Karte in den Fitness-Klub Ihnen helfen wird, abzumagern. Warum Ihnen dann der Fitness-Klub

Uber die ausreichende Selbsttatigkeit

Ob die Belastungen des Hauses genug wird Und was ist ausreichende Belastung Die Trainings kommen drei Arten vor: vergeblich, nutzlich und schadlich. Die vergeblichen Trainings gehen ohne auerliche Merkmale der Ermudung. Das auerliche Hauptmerkmal der Ermudung ist eine Schweiabsonderung. In vielen Trainingssalen kann man die Menschen sehen, die das Wasser auf dem Training trinken, aber schwitzen nicht. Es ist schlecht. Philosoph Seneka schrieb: Wenn auch die Arbeit besser ist wird von mir den Schwei, als die Sauna hinauswerfen. Auf meinen Trainings der Frau magern 300 Gramm gewohnlich ab. Mir wurde hingefuhrt, zu sehen, wie einige Frauen fur das Training 600 Gramm verlieren, aber solche Trainings konnen aus der Kategorie der in die Kategorie nutzlichen Schadlichen unmerklich ubergehen. Wie die Praxis vorgefuhrt hat, konnen die viel zu intensiven Trainings zur Ansammlung der Mudigkeit, zu peretrenirowannosti, zum Verlust des Wunsches im Laufe von den etwa zwei Monaten bringen, und der Absage auf die Beschaftigungen mit nachfolgend perejedanijem und noch vom groen Satz des Gewichts zu trainieren. Der Verlust dreihundert Gramm fur das Training ist eines der Merkmale der richtig gewahlten Intensitat. Die gemassigten Trainings kann man und zu Hause durchfuhren. Warum Ihnen der Fitness-Klub

Uber die Frequenz und die Dauer der Ubungen

Die Maeinheit des Trainingsprozesses ist eine Woche. Es ist nicht schwierig, ein Herangehen zu machen. Es ist nicht schwierig, eine Ubung zu machen. Es ist nicht schwierig, ein Training durchzufuhren. Es ist schwierig, den wochentlichen Plan der Trainings zu ertragen. Alle meine Kunden haben die individuellen wochentlichen Plane der Trainings. Der gewohnliche wochentliche Plan der Trainings der Anfanger enthalt nur 3 Stunden der Trainings. Fur mich, wie es des Trainers, und fur das Mutterchen der Natur, nach deren Gesetzen die menschlichen Organismen nicht veranstaltet sind so, wie wichtig ist der Mensch drei Stunden in der Woche zusammennimmt. Es ist jedoch bemerkt, was es, Hauser sechs Male bis dreiig Minuten zu uben leichter ist, als eine Stunde upachiwatsja bis zur Erschopfung des Nervensystemes. Es ist wenig, wer kann die Zeit finden, in den Fitness-Klub sechs einmal pro Woche zu gehen. Und Hauser es, leicht zu machen. Warum Ihnen der Fitness-Klub

Welche Ubungen sein sollen

Die Ubungen sollen zuganglich sein. Wenn zu mir der Mensch kommt, so sehe ich ihn und denke ich: Aller Wahrscheinlichkeit nach wird diesem Menschen diese Ubung passen. Dann fuhre ich die Ubung vor, und der Kunde sieht. Spater macht der Kunde Ubung, ich sehe. Den Menschen in angeschaut, kann ich, welche Ubung ihm sagen, zu machen. Und Sie konnten sagen, was, dem Menschen zu machen, ihn in nicht angeschaut Alle Muskeln ist potrenirowat auf dem Fuboden moglich. Ein beliebiger gesunder Mensch kann fur sich die zuganglichen Bewegungen finden, die das zusatzliche Inventar nicht fordern. Meine Kundinnen oft fur die Ubungen verwenden das Sofa, den Stuhl oder das Fensterbrett. Warum Ihnen der Fitness-Klub

Uber den maximalen Effekt

Oft beklagen sich die Menschen, was die Hauser schnell nicht abmagern konnen. Aber ist schnell, es abzumagern ist nicht naturlich schlecht. Etusch sagte: Geben Sie wir werden dafur austrinken, dass unsere Wunsche mit unseren Moglichkeiten ubereinstimmen. In der Natur der menschlichen Seele, allen und sofort zu wollen. Jedoch hat die Natur auf allen Fristen. Die schmerzlose Senkung des Gewichts fur die Frauen ist ein Verlust das 350 Gramm in der Woche oder anderthalb Kilogrammen im Monat. Naturlich, man kann das Gewicht verlieren und es ist schneller, aber das Gewicht, das schnell verloren war, kehrt schnell zuruck, ja auch in bolschem die Zahl. Ich rede die Kunden zu, das Gewicht nicht maximal zu verlieren es ist schnell, und naturlich. Naturlich, man kann das Gewicht und die Hauser verlieren. Warum Ihnen der Fitness-Klub

Uber die Zeit fur die Trainings

Es geben die Fachkrafte, die behaupten, dass man am Morgen nicht trainieren darf (!), weil das Herz noch nicht aufgewacht ist. Andere Fachkrafte schreiben, dass man am Abend nicht trainieren darf (!), weil das Herz in der Nacht nicht einschlafen wird. Bis zum Mittagessen darf (!) man nicht trainieren, weil es keine Kohlenhydrate gibt, und nachmittags ist es weil der volle Magen verboten (!). Von einem Wort gibt es in den Tagen der Zeit, wenn trainieren es kann! Denn es nicht der Unsinn Trainieren es kann muss immer und, wenn die Zeit erschienen ist. Amossow nannte es als die begleitende motorische Aktivitat. Es ist zehn Minuten erschienen, haben gelegen haben die Presse geschuttelt. Es ist noch funf Minuten poprissedali erschienen. So fur den Tag kann man soviel fisnagruski zusammennehmen! Aber ist es es leicht, im Buro zu machen. Nicht sehr. Und ist eine das Stelle zu Hause, wo aller moglich ist! Warum der Fitness-Klub, wer das Haus hutet

Warum Ihnen der Fitness-Klub

Um den naturlichen Effekt von den Trainings zu haben, ist es notwendig:

– Die zuganglichen Ubungen zu machen

– Drei Stunden in der Woche zu schwitzen

– Nach 300 g des Gewichts fur das Training zu verlieren

– 350 g des Fettes in der Woche zu verbrennen.

Das alles kann man die Hauser jederzeit machen! Warum Ihnen der Fitness-Klub


Die Miss N. Jane Ostin lesend

Categories: Langeweile
Kommentare deaktiviert für Die Miss N. Jane Ostin lesend
Uns, den Frauen, man muss sehr vieles dazukommen: auf sich zu folgen, das Haus in der Sauberkeit und der Gemutlichkeit zu enthalten, zu arbeiten, die Kinder grozuziehen und, die Aufmerksamkeit der Familie zu widmen. Auf die Erholung der Zeit bleibt es sehr wenig ubrig, und sogar diese Zeit sind wir geneigt, laut den Anordnungen der Mode zu verbrauchen: auf die Ausstellung der Gegenwartskunst zu gehen, nachst artchausnyj den Film anzuschauen oder, sich mit dem modischen Yoga zu beschaftigen. Modisch.

Ja-ja, wie es paradox ist, aber sogar die Erholung ist jetzt reglementiert: statt die Hauser vor dem Fernseher zu liegen, bemuhen wir uns, aktiv geschwacht zu werden, so, dass man spater den Verwandten, den Freunden und den Kollegen von der standigen Selbstentwicklung und der Eingliederung bis zur Kultur erzahlen konnte. Einerseits, es prima, doch wird das beruchtigte Liegen des Hauses vor dem Fernseher kaum den Intellekt, was wohltuend beeinflussen, uber die Figur ja zu sagen! Aber mit anderem – manchmal will sehr man etwas fur sich, ausschlielich fur sich doch machen! Sich damit zu beschaftigen, was, gefallt, wozu die Seele liegt. Wie zu sein Das Pult vom Fernseher eilig zu suchen Oder das Buch vielleicht zu achten

Das Buch ist als der Fernseher, und die Lekture – die Beschaftigung einstellig edel um vieles besser. Aber was zu achten Welche Neuheit zu wahlen Kann sein, das nachste Bandchen Akunins Oder modischen Werbera Oder

Geben Sie wir werden versuchen, sich zu erinnern, dass wir in der Kindheit und in der Jugend lasen. Welche Bucher unsere Lieblingsbucher waren, die wir in den Nachten verlesen wurden, die uns in die Innenwelt festzogen, unterrichtend, an die Liebe zu glauben und, zu traumen Ja-ja, es waren sie: die Romane der Schwestern Bronte und Jane Ostin. Gestehen Sie ein, wer von uns stellte sich an der Stelle Jane Ejr oder Elisabeth Bennet nicht vor

Es zeigt sich, es existiert die Moglichkeit nicht nur, sich in Gestalt von der Heldin des Lieblingsromanes vorzustellen, sondern auch, zu versuchen, ihr, selbst wenn der Tag zu weilen. Und noch alle Lieblingsmomente, die Verfilmung, der Helden im Kreis der Gleichgesinnten (weil solche Themen, wie Mister Darsi und sein nasses Hemd, naskutschiwajut niemals veralten zu besprechen)! Schon existiert vier Jahre in Moskau der Buchklub der Liebhaber Jane Ostin, dessen Teilnehmer sich gerade zu diesem Ziel monatlich versammeln: uber die Literatur zu reden.

Uber die Literatur ganz und gar nicht zu reden bedeutet, in der Schulstunde zu sitzen. Es bedeutet, jede Zeile des Lieblingsbuches von neuem zu wohnen, fur sich andere Blicke und die Meinungen uber die Helden zu offnen, das eigene Verstandnis im Kreis der Gleichgesinnten zu vertiefen. Im Klub gibt es keine Stelle der Langeweile und der intellektuellen Aufgeblasenheit, dafur den freundschaftlichen, offenen Verkehr und die warme Atmosphare garantirowany.

Dazu, mit der beneidenswerten Periodizitat veranstaltet der Klub die verkleideten Veranstaltungen, zu deren Zeit man ampirnoje das Kleid anprobieren kann und, sich von der gegenwartigen Heldin des Romanes fuhlen. Endlich die Jeans und die Rollkragenpullover zu verschieben und, in die Atmosphare der Epoche Regentstwa einzutauchen, die Miss N zu heien., Knicks bei der Bekanntschaft zu machen, es ist nicht einfach, zu spielen, aber zu weilen, wenn auch und kurz, der englischen Lady. Die Abfahrten auf die Natur und die verkleideten Ausfluge mit Picknick, die Weihnachtenmittagessen und die Tanze – tont wie das Zitat aus dem Buch. Wer konnte nachdenken, was man das alles ins Leben verwirklichen kann

Nichts so bereichert, wie die Lekture. Es gibt dem jungen unerfahrenen Madchen die Vorstellung das, wie diese Welt und die Gesellschaft veranstaltet ist. Der erwachsenen Frau lasst zu, die Erfahrung neu zu definieren, und, die neuen Rander in der schon Bekannten, die einst bis zu den Lochern verlesen ist, dem Buch zu sehen. Ob die Lekture im XXI. Jahrhundert aktuell ist Die Lekture der klassischen Literatur Unbedingt, weil es unsere Vorstellung uber die Realitat bildet, unterrichtet zu denken und, zu traumen. Uber Mister Darsi, naturlich, also, oder schlimmstenfalls uber Rotschestere. Und die Lekture der Literatur des XIX. Jahrhunderts veredelt auch, aus der Menge wahlend.

Die gemeinsame Lekture und die literarischen Erorterungen sind aus der Mode gekommen. Die literarischen Klubs heutzutage die Seltenheit, aber beweist der Klub der Liebhaber Jane Ostin, dass sie notig sind und dass sie vieles fahig sind, den Teilnehmern zu geben. Aller zusammen lernen wir, zu denken, die Bucher zu mogen, wir offnen fur sich die Geschichte des XIX. Jahrhunderts, wir besprechen die Mode und die Manieren jener Zeiten, und auf den verkleideten Veranstaltungen verwirklichen wir das alles ins Leben auch, Literatur Handlung machend, ihrer wohnend.

Auerdem entwickelt der literarische Klub die Fertigkeiten des Verkehrs, unterrichtet, den Standpunkt abzufassen und, sie zu verteidigen, die Gesprachspartner respektierend. Und noch unterrichtet er manchmal fur die Zeit, die Mode zu vergessen, das, wie es ublich ist, sich jetzt zu erholen ist es und als ublich, sich jetzt zu begeistern, und lasst zu, zu sich zuruckzukehren. Dazu, dass du tatsachlich magst. Doch ist es so angenehm aufrichtig, zu antworten, dass dein Lieblingsschriftsteller – nicht modischer Werber nicht Ljudmila Ulizkaja, und Jane Ostin oder Charles Dickens und das volle Verstandnis seitens der Gleichgesinnten … zu begegnen

Deshalb, wenn sich Ihre Hand zum Pult vom Fernseher wieder einmal recken wird, denken Sie nach, und ob es besser sein wird, in den literarischen Klub oder zu gehen, selbst wenn vom Regal alt, aber solches Lieblingsbuch zu nehmen Und wenn den Fernseher, so nur fur das nasse Hemd Misters Darsi … ja aufzunehmen