Die Stunde der Vergeltung. Das Einkaufen im Internet

Anscheinend ist die Kaufe im Internet eine Ruckfuhrung zu den Quellen: im XVIII. Jahrhundert lie sich barynja bevor nicht herab, um alle Geschafte selbstandig herumzufahren, die Kaufe ihr brachten zum Haus. Ist heute: statt nach megamollam in der Menge der Burosklaven, die uwolnitelnuju auf die Elstern acht Stunden bekamen zu laufen, kann man Einkaufe machen, vom Sofa nicht hinaufsteigend. Es ist leicht, zu verstehen, wo billiger ist. Es ist genugend die Suche – Google oder Jandeksom auszunutzen. Bestellen Sie, und werden Ihnen anfahren. Aber die Hauslieferung ist nur eine Seite des elektronischen Handels, und bei weitem attraktivst. In der Tat, selb kann man telefonisch machen.

Das gegenwartige Internet-Einkaufen wohin wonnevoller und qualender in puncto der sich offnenden Moglichkeiten. Fur ihn gibt es keine Grenzen, es gibt keine Grenzen. Das Sortiment ist nur von Ihrer Phantasie beschrankt. Sie wunschen, zum Beispiel, das Bild der Hand des authentischen australischen Ureinwohners, dem Umfang 2 auf 3 Meter Bitte, wahlen Sie das Farbengamma. Kann sein, Ihr Theaterleben verbleicht ohne Armeefernglas Es gibt keine Probleme, teilen Sie nur die Parameter mit. Fur den Zirkel der jungen Naturforscher unter Ihrer Fuhrung sind die Samen des Hanfs notwendig Die hollandischen Internet-Verkaufer wurden in die Reihe aufgebaut.

Wenn das Sortiment der nahegelegenen Markte, die Supermarkte, die Boutiquen und die Lebensmittelgeschafte Ihrer auch Sie fest nicht befriedigt haben otowaritsja im weltweiten Netz entschieden, uberzeugen sich darin, dass Sie dazu alles Notwendiges haben. Und zwar: 1) eigentlich das Internet, das heit der Computer, zu ihm angeschlossen, 2) das englisch-russische Worterbuch, 3) die Kreditkarte mit dem Geld. Jetzt kommen Sie im Sessel unter und fullen Sie den Korb aus.

Es wird einfach: erstens sehen Sie die Bilder, spater drucken Sie ein Auge zu und Sie stellen sich in diesem Badeanzug, mit dieser Bassgitarre in den Handen vor, in dieses Teleskop auf dieses Ihr eigenes Grundstuck auf dem Mond angestarrt, – und ist die Sache gemacht, der Zeigefinger verwirklicht die leichte Bewegung oben nach unten. Es ist fertig, die Ware im Korb, schon fast ganz Ihr. Die Bewegung des Fingers – grundlegend, im Internet es heit klik, ist eine Maeinheit der Qualitat der elektronischen Geschafte und ist mussirujetsja in der Werbung aktiv: Nur drei Clique bis zur Jacke mit 70 Taschen!, zwei Clique – ist es die glanzenden Sandaletten Ihre eben einzigartig!, aber aller besiegt Amason davon Salogintes – und bis zum Kauf einen klik!

Die Webseite hinter der Webseite, das Ding fur drjutschkoj – ertragt das Geschaft endlich nicht und ungeduldig fragt: kann, wird schon ausreichen Auf die Arbeit ist es bald hochste Zeit! Ob Sie sich zur Kasse begeben wollen. Es ist hochste Zeit, zu zahlen.

Und hier fangen die unangenehmen Uberraschungen an. Plotzlich findet es aus, dass Ihre Karte, die Sie soviel die Jahre kredit- stolz nannten, in Wirklichkeit von ihr nicht ist. Davon Ihnen saspannyj erzahlt der 24-Stundenmitarbeiter der Bank, wohin Sie in der Wut anrufen. Er erklart geduldig, dass Ihre Karte – debet-, deshalb im Internet mit ihrer Hilfe zu zahlen wird sich zwecks der Sicherheit nicht ergeben. Welcher-solcher Sicherheit Wessen… Gibt die Antwort nicht. Dafur mit dem Enthusiasmus bietet an, speziell kredit- – ja es zu bekommen es wird die gute, brauchbare Karte, zahlen Sie wieviel Sie wollen, und uber jenen, in wieviel Ihnen wird die Bedienung und die Prozente umgehen, wird winzig bukowkami an der unmerklichsten Stelle gedruckt sein, so dass Sie nichts verstehen werden und, also werden Sie noch lange-lange nicht scheitern.

Sie sogar nicht gegen, aber die Karte kann man nur nach der Woche bekommen, und in Ihrem Korb verstaubt elektronoschetotschka und den Satz fur die chinesische Kalligraphie, und Sie wunschen sie, gerade jetzt zu kaufen.

Wir werden zulassen, in Ihrem Bett schlaft gewisser Wassja, der eine richtige Karte habe, und Sie stehlen sie aus Wassinogo des Jacketts und Sie werden mit ihr zuruck in den Korb gesteckt. Um aufgemuntert zu werden, tauschen Sie noch einmal mit der Liebe peretrjachiwajete die Kaufe den Umfang bridschej fur das Reiten mit XL auf M eben – sind Sie im Begriff, abzumagern.

Wassinu spuckt das Geschaft die Karte mit noch mehr verachtlich uchmylkoj aus. Wohin klettern Sie es, und Mit der Karte, die in kriminellem Russland ausgegeben ist, wo, was den Tag, so die Menschenrechte unbedingt verletzen Wo Ihr Wassja die Karte genommen hat – hat bei der Metro Wychino oder auf dem Ljuberezki Markt gekauft Kann, wie in der Anekdote uber die Rechte, die Freunde haben geschenkt Ergreifen Sie Sie den Wassinu die Kreditkarte und Sie sturzen von hier aus schneller, bis das Internet-Geschaft auf Wassja in FBI geklopft hat. Aus Russland nehmen sich die Zahlungen nicht vor. Gud baj.

Mit den Zahnen knirschend, werfen Sie aus dem Bett schandlichen Betrugers Wassja davon nirgendwohin nicht von den brauchbaren Karten weg und Sie legen in sie Wassinogo Partners Hans, dessen Karte in der Stadt Plochingene ausgegeben ist, die in der deutschen Erde Baden-Wurttemberg gelegen ist.

Das Internet-Geschaft verstreut sich in den Liebenswurdigkeiten. Als ob zwischen Ihnen war nichts, keiner unangenehm treni. Naturlich-naturlich, jetzt werden Ihnen allen einpacken und werden senden.

– Nur die Summe geben Sie mit Ihnen wir werden, – lebesit er berichten, – bei uns werden 185 Dollar Ihre pokupotschka, das Plus 93 Dollar dostawotschka erhalten…

– Welche 93 Dollar, wenn es 35 geschrieben ist – Emporen Sie sich.

– So jenes zu Europa! Sich – jechidnitschajet das Internet-Geschaft, bemuhend, nicht zu lachen. – Russland dass, Europa auf Ihre Weise. Das Plus 12,5 Dollar fur die Dokumentation, 8,5 – fur die Erledigung der Dokumentation, spater noch die Versicherung…

Sie emporen sich, naturlich, aber Ihnen unter die Nase stecken die Preisliste. Die Dokumentation, ihre Erledigung, die Versicherung – ist alles treu. Insgesamt 303 Dollar. Sie erwarteten es auf keine Weise, aber, auf den letzten Grenzen nicht zuruckzutreten. Sie zahlen entschlossen.

Weiter tritt die Periode der qualvollen Erwartung. Er kann drei Wochen dauern ist wenn Sie wesuntschik, und kann auch acht Monate. Wie die Karte liegen wird. Endlich tritt der Tag iks. Nein, Brieftrager Petschkin klopft in Ihre Tur nicht. Sie ruft tamoschenniza Jelena an und teilt mit: von Ihnen gehoren 85 Dollar der Zollgebuhren. Sie konnen auf das Zollamt in Otschakowo ankommen, rastamoschka wird bei Ihnen nur 5-6 Stunden einnehmen, wenn Sie wissen, wohin zu gehen. Wenn Sie nicht wissen, so wird Jelena alles machen, wird es noch das Ar kosten.

In voll frustrazii zeigen Sie die Knopfe des Rechners: es werden 300 Dollar der Unkosten fur den 185-Dollarkauf erhalten. Wenn Sie das Taxi auf den ganzen Tag bestellt hatten und sind darin alle Hypermarkte der Hauptstadt herumgefahren, selb am meisten nach baryschnitscheskim den Moskauer Preisen kaufend, es sich wesentlich billiger ergab. Aber Sie gehen auf das Prinzip und Sie bringen dieses superverlustbringende Projekt zu Ende. Sie zahlen Jelena. Endlich uberreichen Ihnen die abgetragene Schachtel. Von den zitternden Handen zerreien Sie die Pappe. Er, den langersehnten erotischen Anzug Pinokkio!

Aber was es Die Lange der Nase Buratino – nicht zwanzig Zentimeter, wie Sie, und nur funf bestellten. Kolpatschok – nicht in den roten Streifen, und in grun. Endlich, anstelle der Lederhose im Satz findet es jubotschka aus – wie Sie verdachtigen, es ist der Teil des Anzugs der Krankenschwester, der nach der Nachbarschaft verkauft ist.

Seiner schon darf man nicht so abgeben. In der Tollwut Sie koloschmatite nach der Tastatur, versuchend, die Satisfaktion zu fordern. Leider: an die Adresse, der Sie auswendig wissen, die erotischen Anzuge werden schon nicht verkauft. Anstelle ihrer handeln mit den industriellen Rohrleitungen. Es ist das ruhmlose Ende Ihres ersten Experimente
s dies.

Das Fiasko erlebt, verstehen Sie vieles. Zum Beispiel, dass wenn bis zum Verkaufer der Speichel nicht fliegt, der Sie brysschete, die Anspruche aussprechend, wird er so auch Ihnen das Geld aller Wahrscheinlichkeit nach nicht zuruckgeben. Und auerdem wenn Sie ein Internet haben, so ist es ganz nicht obligatorisch etwas darin, zu kaufen.

Im Internet kann man umsonst nehmen.