Wenn Sie keinen Hund haben

Furs erste wahlen Sie die Weise des Kaufes:

1. Durch das Zoogeschaft. Die befriedigende Variante, aber ermoglicht sofort nicht, die Eltern zu sehen und, mit dem Fabrikbesitzer zu reden.

2. Durch die Erklarung oder durch den Klub, direkt beim Fabrikbesitzer. Die beste Variante. Ermoglicht, die Eltern kennenzulernen und, die Rate beim Fabrikbesitzer zu bekommen.

3. Auf dem Vogelmarkt. Die riskiertste Variante. Nichtsdestoweniger heute der Vogelmarkt nicht, was noch funf-sechs Jahre ruckwarts war. Jetzt hier hauptsachlich handeln die selben Fabrikbesitzer. Sie hangen sogar offentlich die Telefone und die Adressen Websites aus. Dort kann man die Welpen und vereinbaren uber das Treffen, gleichwertig der Variante №2 anschauen.

Es ist sehr wichtig, zu verstehen, dass von sich der Verkaufer vorstellt. Wenn er der Geschaftemacher, so ist es besser als die Welpen bei als er nicht, zu kaufen. Er kann der Welpen wie am laufenden Band liefern und aller Wahrscheinlichkeit nach folgt auf die Qualitat des Produzenten und hergestellt nicht. Fur ihn die Hauptsache – teuerer als Produkt der Hunde-Meister zu verkaufen.

Sie erinnern sich: der Preis nicht die Kennziffer der Qualitat. Um solchen Menschen telefonisch zu erkennen, erklaren Sie das, dass Sie die Welpen aufpassen wollen, aber garantieren Sie den Kauf nicht. Wenn die Antwort kalt wird, sind Sie zum Geschaftemacher geraten. Manchmal kann man sogar auf die Grobheit stoen. Scheitern Sie nicht, dafur es ist sofort klar, mit wem Sie zu tun haben.

Auf dem Vogelmarkt zu helfen, den guten Verkaufer erkennen es kann die Intuition, obwohl bei einigen Menschen beim Anblick klein schtschenjat sie … absagt Es ist notwendig, dass der Verkaufer um jeden Preis Ihnen sie nicht strebt, zu verkaufen. Wenn der Verkaufer den Welpen Ihnen auf die Hande sofort gibt, soll es Sie auch hellhorig machen. Moglich, so will er bei Ihnen die Ruhrung herbeirufen. Und ist, kompliziert wirklich, den besonders sentimentalen Menschen, das nette, warme und weiche Klumpchen zuruck zuruckzugeben.

Sie erinnern sich: der Hund kann durchaus nicht so ruhrend werden, wenn sich die Probleme der minderwertigen Zuchtung offnen werden.

Die Regeln des Kaufes

1. Den Welpen muss man im Alter von 6-12 Wochen nehmen.

Wenn den Welpen fruher als das minimale Alter zu nehmen, wird er naobschtschatsja mit den Altersgenossen und den Mutter nicht dazukommen, wird das Ergebnis was das Unverstandnis von ihm anderer Hunde wegen der Unwissenheit der Hundesprache.

In 12 Wochen beginnt beim Welpen, sich das Begreifen der Hierarchie im Rudel-Familie zu entwickeln, und ihm wird es in der neuen Lage schon kompliziert sein, sich umzustellen.

2. Die Stelle, wo die Welpen enthalten sind, soll rein sein.

Wenn es die Wohnung ist, und es ist dort schmutzig, und beeilt sich der Wirt nicht entfernt zu werden, besser, sich, des Kaufes zu enthalten.

3. Die Auswahl des Welpen ist ein Prozess.

Ins Zimmer eingegangen, wo die Welpen enthalten sind, stehen Sie auf oder setzen Sie sich, machen Sie keine heftige Bewegungen, und nach einer Weile werden sich die Welpen an Sie gewohnen.

Wenn sich der Welpe erschrickt und vermeidet Sie – besser es, nicht zu nehmen.

Wenn er zu Ihnen beharrlich klettert, so ist es besser, wenn Sie keine Erfahrung des Inhalts der Hunde haben, des Kaufes, da sich der Charakter bei diesem Welpen aller Wahrscheinlichkeit nach ziemlich kompliziert zu enthalten.

Der Welpe soll zu Ihnen das gesunde Interesse zeigen.

Wenn Ihnen der Welpe gefallen hat, bitten Sie den Fabrikbesitzer, es anzuschauen.

Um den Welpen anzuschauen, strecken Sie zu ihm die Hand, wenn auch er obnjuchajet sie langsam. Dann bugeln Sie es und langsam versuchen Sie, auf den Arm zu nehmen.

Der Welpe soll gesund aussehen, normal gehen, nicht hinkend. Der Welpe soll wunde Stellen oder die Flohe nicht haben. Die Augen und die Ohren sollen rein, ohne Absonderungen und den Geruch sein.

Dann schauen Sie seine Mama an, wenn die Welpen abgesondert von der Mutter es halten ist schlecht. Erstens man, weil die Welpen in der Hundesprache auszubilden hatte niemanden. Zweitens kann es bedeuten, dass die Mutter die Aggression zu den Welpen zeigte, was, da gefahrlich ist sich die Aggressivitat oft forterbt.

4. Die Fragen, die man dem Fabrikbesitzer aufgeben muss, nachdem Sie haben den Welpen gewahlt.

1) ob War degelmentisazija (der Auftrieb der Wurmer) durchgefuhrt

2) ob War die Sozialisierung (die Bekanntschaft mit der Umwelt) durchgefuhrt

3) ob Waren die Impfungen, und wenn ja gemacht, so ist es wieviel

Soll zwei Impfungen oder grosser gemacht sein. Wenn die Impfungen nicht gemacht sind oder nur eine war gemacht, so mussen Sie in die Tierklinik gehen und, den Kurs der Impfungen durchfuhren/beenden.

Solange, bis Sie die Impfungen machen werden, ist es mit dem Hund empfehlenswert, nur auf den Handen hinauszugehen und, sich zu bemuhen, sich etwas weiter von anderen Hunden zu halten.

4) Welchem Futter futterten die Welpen

Es ware wunschenswert, fortzusetzen, von ihrem selben Futter zu futtern oder, (wenn Sie es sich zu ubersetzen Sie konnen) auf qualitativer erlauben.

Denken Sie nicht, dass es den Hund obligatorisch ist, vom gegenwartigen Essen zu futtern. Es ist bewiesen, dass den Hunden die Vielfaltigkeit der Geschmacke nicht gefordert wird!

Weiter konnen Sie beim Fabrikbesitzer, oder in der tierarztlichen Poliklinik konsultieren.

5. Bereiten Sie sich auf das Erscheinen in Ihrem Haus des Welpen im Voraus vor.

Solange, bis Sie den Welpen anfahren werden, bereiten Sie die Stelle vor, wo er schlafen wird.

Kaufen Sie moglichst viel der Spielzeuge und werfen Sie sie nach den Zimmer auseinander.

Wenn Sie, dass Ihr Welpe nichts pogrys wollen, ist es notwendig, dass seine Aufmerksamkeit im Zimmer nicht vom Spielball auf den Stiel des Stuhles, und zum Beispiel vom Spielball auf kanatik, spater auf spiel- swinku, spater auf rinds- chrustik, spater wieder auf den Spielball umgeschaltet wurde.

6. Der erste Tag des Hauses.

Wenn Sie den Welpen nach Hause anfahren werden, nerven Sie es nicht, rufen Sie die Gaste nicht, geben Sie ihm ruhig, angeschaut zu werden.

Am Anfang, wenn die Impfungen gemacht sind, den Welpen muss man nach der Stunde nach dem Essen und nach dem Traum ausfuhren.

Wenn der Welpe in der Strae urinieren wird, loben Sie es ein wenig. Wenn es zu Hause geschehen wird, muss man es nicht schelten, kann er sonst entscheiden, dass er uberhaupt nicht seiner machen soll, weil es … schlecht ist

Bemuhen Sie sich, die Sozialisierung des Welpen durchzufuhren.

Nach einer Weile, mit Hilfe der Wiederholung und der Ermutigung, man kann beginnen, den Welpen in der Ausfuhrung der einfachen Mannschaften zu unterrichten.

Wohl, und allen! Die Erfolge Ihnen in Ihren Vorhaben!