Der Fotoherbst. 10 Schlauheiten der herbstlichen Aufnahme

1. Die nicht standardmassige Verkurzung

Beginnen Sie mit der Verkurzung. Versuchen Sie, von der gewohnheitsmaigen Hohe der eigenen Groe nicht abzunehmen, und, zu versuchen, mit der Lage der Kamera zu experimentieren. Zum Beispiel, sie uber dem Kopf zu heben. Oder es ist niedrig-niedrig, sich zu setzen, die Kamera in die abfallenden Blatter gelegt. Oder auf den Rucken zu liegen und, die weggehenden in die Hohe Stamme mit goldenen Kronen abzunehmen. Denken Sie nicht, sich dawegen aufzuregen, dass Ihnen zu diesem Moment andere nachdenken werden. Je stranneje werden Sie aussehen, desto sich die Fachkraft interessanter ergeben wird.

2. Experimentieren Sie mit dem Extrakt

Das lange Extrakt — noch eine Quelle der Eingebung. Sogar die langweiligesten und statischen Fachkrafte kann man beleben, das Extrakt vergrossert. Dazu stellen Sie in der Kamera das Regime S (Tv fest) und kolessikom tauschen Sie die Bedeutung des Extraktes bis zur Zahl 15 (1/15 Sekunden). Nach ihm kann man sich den Experimenten vornehmen. Wenn Sie der Besitzer serkalki — sum im Laufe der Aufnahme heftig ausschrauben Sie. Anstelle gewohnheitsmaig poscheltewschego des Baumes Sie bekommen Sie die Explosion der Farbe, die gerade ins Objektiv fliegt. Oder die Kamera kann man einfach um die eigene Achse umdrehen. Dann wird der Busch im Wirbel gedreht werden. Und wenn das Extrakt festzustellen ist, auf etwas Sekunden langer, und, sie unter den Baum vom Objektiv nach oben zu legen, so wird es auf der Aufnahme, wie kolyschetsja das Laub der Baume sichtbar sein.

3. Der Vordergrund

Die Landschaft abnehmend — vergessen Sie nicht, in die Fachkraft den Vordergrund zu nehmen. Naturlich prima wenn er ungewohnlich wird und es wird gut sein, mit dem ubrigen Sujet kombiniert zu werden. Aber aus dem Mangel krassiwostej und neobytschnostej, kann man als Vordergrund myski Ihre ked oder die abfallenden Blatter unter den Beinen verwenden.

4. Die Schonheit in den Details

Auf die Fotojagd hinausgehend, vergessen Sie nicht, mit sich mitzunehmen… Der Zerstauber. Naturlich, man kann krupnoplanowyje die Fotos der Blatter und ohne ihn machen, aber sbrysnuw das Blatt zu Wasser, sogar in den trockenen herbstlichen Tag, anstelle des einfachen abfallenden Blattes Sie bekommen Sie das prachtige Fotomodell mit den idealen Tropfchen. Oder man kann namotschit besonnt pautinku mit pautschkom, zum Beispiel, probieren. Wenn, naturlich, pautschok nicht gegen! Die Hauptsache, vergessen Sie unmerklich nicht, das Instrument auf die Stelle zuruckzugeben, um hauslich wieder einmal nicht zu veranlassen, an Ihrer Zurechnungsfahigkeit zu zweifeln.

5. Der Salut aus den Blattern

Sich auf die Portrataufnahme in den herbstlichen Park versammelnd, bitten Sie Ihr Modell, mit sich den ausdauernden und flinken Freund einzuladen. Er wird Ihnen fur die Gebuhr und das Zerstreuen der Blatter benotigt. Bitten Sie es, die Blatter nicht nach der Person nicht auf den Kopf des Modells, und zu werfen so, dass sie gerade vor ihr auseinanderflogen. Sieht es wirkungsvoller aus, und kaum wird sie spater froh sein, im Haar jemandes Kippe zu finden. Ubrigens seien Sie moralisch sind dazu fertig, dass man fur die ideale Fachkraft das Double zwei, und alle zehn machen muss… Wenn es nicht mehr ist.

6. Sie folgen auf das Licht

Das Licht ist in einer beliebigen Aufnahme, und in herbstlich — besonders sehr wichtig. Die erfolgreichste Zeit — bei der Morgendammerung oder vor dem Untergang, wenn die Sonne schon herabgefallen ist ist ziemlich niedrig und gibt die langen ausdrucksvollen Schatten.

Der kleine Rat: wenn in der Kamera nicht das automatische Gleichgewicht der Weie festzustellen, und werden das Regime Wolkig oder der Schatten, die Aufnahmen warmer, dass den Sattigungsgrad des Laubes noch starker betonen wird.

Versuchen Sie, die Blatter in kontrowom den Licht — dann die Baume abzunehmen werden vom Rubin und dem Gold belichtet werden.

Sehr interessant leuchten die Sonnenstrahlen, die in die Fachkraft gerieten. Experimentieren Sie mit den Belichtungen, den Lichtflecken, den sonnigen kleinen Hasen. Glauben Sie den Vorurteilen nicht. Der Lichtfleck, der in die Fachkraft geriet, es nicht die Ehe, und die Vision des Fotografen.

7. Der Nebel

Der Herbst ist nicht immer die goldenen Blatter, die in den Sonnenstrahlen leuchten. Man muss anerkennen, dass die meiste Zeit im Herbst syro und garstig ist. Die Pechvogel huten das Haus und trinken den Tee mit der Zitrone. Aber nur nicht wir! Der Fotograf steht bei der Morgendammerung auf, zieht den Regenmantel und die Gummistiefel an und geht in der Wald — die Baume im Nebel abzunehmen. Der Nebel schafft die ergreifend schone Luftperspektive, in der die Stamme der Baume allmahlich versinken. Hauslich, naturlich, konnen Ihre nachste Laune nicht verstehen, aber spater werden die zauberhaften Aufnahmen des nebeligen Waldes allen fur sich sagen.

8. Die Regentropfen

Und den Regen, das, uns nicht die Storung im Herbst nicht wenig ist. Nehmen Sie die vielfarbigen Schirme in den grauen stadtischen Straen ab, versuchen Sie, auf lang sume zu fotografieren ist wird die Luftperspektive verstarken. Werden die Regentropfen auf dem Glas der Bushaltestelle beachten, versuchen Sie, auf dem kurzen Extrakt die nach den Lachen klatschenden Stiefel der Passanten abzunehmen.

9. Suchen Sie die Reflexionen

Vergessen Sie nicht, unter die eigenen Beine zu sehen! Versuchen Sie, die stadtische Landschaft abzunehmen, in die Fachkraft die einfache Lache aufgenommen. Und es ist moglich und uberhaupt, – nur die Lache mit seiner Reflexion abgegeben. Die herbstlichen Farben werden sich in die fette Malerei verwandeln, und der Zuschauer wird wahrsagen, dass dort, solche, schon, widergespiegelt wird.

10. Vergessen Sie die Kamera nicht!

Machen Sie sich — jeder Tag zur Regel, mit sich die Kamera zu tragen. Die interessanten Sujets ist uberall: sogar nach dem Weg auf die Arbeit oder von der Arbeit.

Sie faulenzen nicht, doch kann der verpasste Moment nicht wiederholt werden, und in den wirkungsvollen Fachkraften Sie sparen Sie die guten Erinnerungen an diesen Herbst fur lange Zeit auf.

Der erfolgreichen Aufnahmen!