All posts in Eltern

Die Lieblingspuppen. Die Monster gegen die Cheruben

Categories: Eltern
Kommentare deaktiviert für Die Lieblingspuppen. Die Monster gegen die Cheruben
Die Puppe-Puppe, die Puppe-Cherub, den geschlechtslosen Prototyp des zukunftigen Kleinkindes, porzellan-, holzern, trjapitschnyj, plast- – war wahrend einer Menge der Jahrhunderte wesentlich und wesentlich dewtschonotschja das Spielzeug dies. Dem die Puppe spielenden Madchen fiel nicht ein, sich mit ihm, schneller – mit seiner Mutter, der alteren Schwester, der Lehrerin, der Erzieherin zu verknupfen.

Ringsumher konnte zelluloidnogo das Kind und entwickeln nur ein Sujet, wachsen, was sich jetzt mit den familiaren Werten, das Sujet der unbedingten zukunftigen Mutterschaft vereinigt, dessen am meisten schopferische Komponente ganz und gar nicht die padagogischen Neuerungsideen, und die Modellierung der Kinderklamotten waren.

So wuchsen ganze Generationen der Madchen, die Letzten aus denen, jetzige virzigjahrig, – entweder die spaten Mutter, oder die jungen Gromutter – die ganze Kindheit, die Familie spielend, gaben sich eine bestimmte psychologische Anlage. Und was, wenn der Kinder, zu haben nicht hingefuhrt wurde Werden befehlen, in den bodenlosen Abgrund zwischen dem Spielkleinkind zu fallen, umschlungen es mit denen die Kindheit, und dem sich nicht erfullenden, lebendigen, gegenwartigen Kind gegangen ist

Jetzt haben in detorodnyj das Alter betreten, wem schon in der Kindheit hingefuhrt wurde Wunderprinzessin Barbi zu spielen. Wie die offentliche Meinung 20 Jahre ruckwarts erlebte, dass diese Madchen von den eitlen Egoistinnen, die nicht auf detoroschdenije und den beruchtigten Wert der Mutterschaft ausgerichtet sind, und auf die Verfolgung hinter der ewigen Jugend und totschenoj von der Figur, durchfuhrend das Leben im Reisen nach den Ausflugen mit Picknick auf den rosa Autoskootern und tauschend Kenow wie die Handschuhe wachsen werden! Aber diese Madchen sind gunstig erwachsen geworden und wurden die Mutter schon der neuen Madchen, und ihre Manner sogar otdalenno erinnern ewig lachelnd nicht, ist belosubogo Gefahrten Barbi ideal.

Es ist voll, und ob solcher Typ des Mannes existiert Ob die vollwertigen Beziehungen damit moglich sind, wem die Produzenten jegliche Andeutung auf maskulinnost abgesagt haben Nein, geboren in 80 Jahre des vorigen Jahrhunderts haben dieser rosa Rotz und die unendlichen mussigen Partys nicht betrogen. In ihren Sammlungen der Puppen waren sowohl der barbi-Doktor, als auch der barbi-Journalist, und sogar schwangerer Barbi mit klein barbnyschem im sich offnenden Bauch … Wenn auch und nach wie vor aller in rosa, aber war diese Blondine-inostranka eine Weise jenen Madchens, mit dem sich in einer bestimmten Etappe des Spieles das Madchen verknupfen konnte. Niemandem oder fast niemandem fiel ein, Barbi zu baden, wie des Kindes, im Bad oder vom Loffel zu futtern, und, ihr die erwachsene Biografie zu erdenken oder, die einzigartige Garderobe – wieviel auch immer zu nahen! In solchem Spiel wurde das Madchen nicht so wie die zukunftige Mutter behauptet, es ist wie die selbstandige soziale Einheit – gewahrleistet, selbst sich entscheidend wieviel, was, mit wem den Abend durchzufuhren, fur, welchen Kena anzuziehen, – wenn zu heiraten hinauszugehen uberhaupt.

Jedoch war die positive Blondine mit der feinen Taille und der groen Brust faworitkoj dewtschatschich der Spiele kurz. Der Puppe jetzt im Verkauf am Tag mit dem Feuer, zu suchen, und verstauben Barbi auf den Regalen der Geschafte: die Madchen verstehen intuitiv, dass diese Schonen in den Ballkleidern der Pastelltone, deshalb – die Unwahrheit allzu sehr gut sind, und es ist mehr als sie wollen nicht. Bei Barbi kommt es der Probleme mit dem Aueren und in den Beziehungen mit Umgebung, der hysterischen Anfalle und des Missmuts nicht vor, sie haben keine Mangel, im Unterschied zu den gegenwartigen, lebendigen Frauen tatsachlich, die eine beliebige Kleine von der Kindheit umgeben ist. Die ideale rosa Biografie rollt nicht mehr, obwohl einst sie weibliches Geschlecht von der zweifelhaften Idee der ewigen positiven Mutterschaft befreit hat.

Heutzutage der Hit der Verkaufe – monstrjaschka im schwarzen Lederminikleid, die Tochter sagenhaften Grafen Drakuly, Werwolfa oder Frankenschtejna, der geschmuckt ist, auer dem mutigen Make-Up, einem Paar Schrammen und den vielfarbigen Strahnen im Haar. Unter den netten Besonderheiten einiger solcher Puppen-Monster – neperenossimost des Sonnenscheins, die grune Haut, skeletoobrasnaja die Figur, die Neigung zum Rebellentum und den giftigen Bissen, die uberhohte Einbildung und die Schwierigkeiten in Verkehr mit den Freundinnen und den Partnern, solchen, wie sie selbst, den langen Werwolfen, den Nachkommen der Sumpfdamonen, jeti oder Medusy Gorgony.

Diese Helden werden schon mit den Biografien und im Voraus den aufgegebenen Besonderheiten, vollkommen vorhersehbar, ahnlich der selbstlosen Begeisterung von der Mode, den Computern und der Videoaufnahme aller und allen verkauft, aber auch geben genug Raum fur die Kindereinbildung, die nicht gebunden ist, wie fruher, der unbedingten Positivitat des Sujets ab. Sie verbrauchen die freie Zeit dafur, was im Cafe dazuverdient, im Atelier, betreiben auch der Musik Sport, und mit dem variabelen Erfolg lernen in den alteren Klassen der Schule, die die Direktrice kopflos leitet. Und noch einige ihnen konnen, wenn wollen werden, die Toten zu beleben…


Aller mit dem Brot! Die italienische Einfachheit

Categories: Eltern
Kommentare deaktiviert für Aller mit dem Brot! Die italienische Einfachheit
Die bauerliche Kuche der ganzen Welt ist bewundernswert. Und heute streiten ihre geschmacklichen Qualitaten mit der hohen Kochkunst zu gleichen Teilen. Sie ist der ubermaigen Verzierungen entzogen und wirft sich nur einer Regel unter: so, dass zu machen es war lecker und ist reichlich, und die Lebensmittel, wenn auch auch einfachst, dabei nicht verschwanden. Das Beispiel reicht die italienische Kochkunst, in der die Intuition und die Weisheit der bezaubernden Frauen dieses Landes verwirklicht sind. Wenn sie daruber naiv zu fragen, was, mit dem altbackenen Brot zu machen, sie sich aufrichtig verwundern werden., Weil das schmackhafteste italienische Brot wie solo auch als die Zutat vieler Platten gut ist.

Krostini mit der Pilzcreme.

Die Leiste, 350 g der frischen Champignon oder der Waldpilze, 2 subtschika des Knoblauchs, das Olivenol, das Wasser, das Salz, die Petersilie.

Die Pilze aufzuschneiden, in den Kochtopf zu legen, mit dem Wasser zu uberfluten, zu salzen. Bis zur Bereitschaft zu kochen. Abzukuhlen. Mit der Hilfe blendera, das Pilzpuree vorzubereiten. Das Olivenol und das verflachte Kraut der Petersilie nach dem Geschmack zu erganzen. Die Leiste auf die Scheibchen und podsuschit aufzuschneiden. Auf jedes Stuckchen, die Pilzcreme auszustellen.

Krostini mit dem Apfel und dem Kase.

Die Leiste, die Apfel, den Kase Bri.

Die Leiste auf die Scheibchen und podsuschit in tostere aufzuschneiden. Die Apfel von der Schale und den Samen zu reinigen, dolkami aufzuschneiden. Auf protiwen, das Brot, auf jedes Scheibchen auszustellen, das Stuckchen des Kases und die schone Schicht der Apfel zu legen. Oben das winzige Stuckchen des Kases zu legen. In der Backrohre bei der Temperatur 150 °s zu uberbacken. Der Kase soll auftauen, und die Apfel, weich und ein wenig podrumjanitsja zu werden.

Fettuna.

Die Leiste, den Knoblauch, das Olivenol.

Die Leiste podsuschit, vom Knoblauch zu reiben und, vom Olivenol zu durchtranken.

Fettuna mit der Bohne.

Schwarz oder der Weien das Brot, 1 Bank der konservierten weien Bohne, 2 Art. des Loffels des Olivenols, den Essig, das Salz, den Pfeffer nach dem Geschmack, den Knoblauch, das Olivenol.

Die Bohne ohne Salzwasser, in den Napf auszustellen, das Olivenol, das Salz, den Essig, schwarz sweschemolotyj den Pfeffer zu erganzen. Marinowat im Laufe von 30 Minuten. Das Brot auf die Scheibchen und podrumjanit in der Backrohre bei der Temperatur 200 °s aufzuschneiden so, dass sich die knirschende Kruste gebildet hat, aber innen hat das Brot die Weichheit aufgespart. Das Brot vom Knoblauch zu reiben und, vom Olivenol zu durchtranken. Auf jedes Stuckchen, marinowannuju die Bohne auszustellen. Von den Kalten zu reichen.

Der Salat Panzanella.

2 Tomaten, 1 Gurke, die rote Zwiebel, 2 Stiele des Selleries, das Basilienkraut, 4 Scheibchen hart podrumjanennogo des Weibrots, das Olivenol und den Essig nach dem Geschmack.

Die Scheibchen des Brotes in den Napf zu legen und, mit dem Wasser fur 20 Minuten zu uberfluten. Dann und otschat von den Handen herauszunehmen. Das Brot in salatnik auszustellen. Das Gemuse ziemlich klein aufzuschneiden. In salatnik zu erganzen. Es ist Gut, zu vermischen. Das Basilienkraut zu erganzen. Vom Ol zurechtzumachen, zu salzen. Zu vermischen.

Die Suppe Ribolitta.

1-1,5 l des Wassers, 400 g der gekochten Bohne, 200 g der Tomaten, 1 Zwiebel, 2 subtschika des Knoblauchs, 1 Mohren, 60 g geraucherten Speckes, 1/4 kleine Gabel des Kohls, 1 Stiel des Selleries, 2 Kartoffeln, die Petersilie, das Salz, den schwarzen Pfeffer, das Olivenol, das altbackene Brot.

Im Kochtopf auf dem Olivenol obscharit verflacht die Zwiebel, subtschik des Knoblauchs, geraucherten Speck, die Mohren, den Sellerie und die Petersilie. Die Tomaten vom Hautchen zu reinigen, von den Wurfeln aufzuschneiden und, in der Gemusemasse zu erganzen. Zu vermischen und im Laufe von 10 Minuten vorzubereiten. Die Halfte im Puree mit der Hilfe blendera umzuwandeln. Die Bohne zwei Arten in den Kochtopf auszustellen. 1 l des Wassers einzugieen. Den Kohl fein aufzuschneiden und in die Suppe zu erganzen. Die Kartoffeln von den Wurfeln aufzuschneiden und, in die Suppe zu erganzen. Zu salzen. Im Laufe von 45 Minuten auf kleiner Flamme zu kochen.

Bei der Abgabe in jeden Teller, podrumjanennyj und das vom Knoblauch geriebene Brot, das zu legen soll sich unter der Schicht dieses dick nawaristogo der Suppe befinden.

Die Suppe Akwakotta.

5 Glaser des Wassers, 200 g der Pilze, 400 g der Tomaten, 1 grosse Zwiebel, 1 Mohren, 1 Stiel des Selleries, 2 Art. des Loffels des verflachten Knoblauchs, 1 Art. der Loffel des Salbeis. 1 Uhr der Loffel des Rosmarins, 3 Art. des Loffels der Petersilie, 1 Uhr der Loffel der Flocken des getrockneten roten Pfeffers, 50 ml des Olivenols, das Salz, 6 Scheibchen des altbackenen Brots, 2 subtschika des Knoblauchs, 6 Eier, 50 g trtogo des Kases der festen Sorten, die abgeschnittene Kasekruste.

Beliebige Pilze und blanschirowat 1 Minute zu reinigen. Mit der Hilfe schumowki, auf den Teller umzulegen. Auf dem mittleren Feuer im Kochtopf, das Olivenol aufzuwarmen, die Zwiebel, die Mohren, den Sellerie, den roten Pfeffer, den Salbei, den Rosmarin, die Petersilie auszustellen. 20 Minuten bis zum Erweichen des Gemuses vorzubereiten.

Die Tomaten vom Hautchen zu reinigen, aufzuschneiden und in den Kochtopf zu erganzen. 15-20 Minuten, bis die Tomaten nicht raswarjatsja zu kochen. Das Wasser einzugieen, die Pilze und die Kasekrusten zu erganzen, zu pfeffern, zu salzen. Bis zum Kochen hinzufuhren und, 20 Minuten auf dem mittleren Feuer zu kochen.

Obscharit 6 Stucke Brot. Vom Knoblauch zu reiben. Das Ei und vorsichtig zu offnen, in die Suppe einzugieen, vorbereitet, so im Laufe von 2-3 Minuten das Ei-paschot. Es mit allen Eiern zu machen. Die Eier herauszunehmen.

Auf das Brot, das Ei-paschot zu legen. Das Brot mit dem Ei, nach 6 Tellern auszulegen. Mit der Suppe zu uberfluten. Vom Olivenol zu begieen und, trtym mit dem Kase zu bestreuen.