Die Klette. Die Klette fur die Frisur

Die Klette gro, anders die Klette, – hat die grosse zweijahrige Pflanze (seltener vieljahrig) erreicht in die Hohe 1,5 m, dick, mjassistyj sterschnewoj die Wurzel und der Geraden, gerippt (im Oberteil), weitverzweigt, grjasnowato – der purpurne, dicke Stiel.

Die Blatter bei der Klette sehr gro, der Lange bis zu 0,5 m, fast solcher Breite, serdzewidno-jajzewidnyje, unten graulich-filz-, mit lang tschereschkami.

Die Blumen lila-purpurn, sie sind in die fast kugeligen Korbe gesammelt, deren Umschlage aus den gelben Blatterchen bestehen, die mit den Haken und deshalb sich anhackenden fur Reihe wachsenden Pflanze und die Kleidung versorgt sind. Die Korbe bilden eigentumlich werchuschetschnuju metelku. Aller zwetki rohr-, gewohnlich hohl, mit unter sawjasju. Die Fruchte – die grossen graulich-graubraunen Samen, erreichen in die Lange nur 5-7 mm.

Die Klette bluht im Juni-August, die Fruchte reifen nur im Juli-September.

Die Pflanze ist im Europaischen Teil unseres Landes, im Kaukasus, in Sibirien und in Entferntem Osten verbreitet. Wachst nach den Brachlandern und den Graben, in den verlorenen Parks und den Garten, ist auch der Wohnflache der Lange nach teuer.

Es ist interessant, dass zwei Jahrhunderte ruckwarts in den europaischen Landern diese Pflanze nicht wussten, zu Frankreich war die Klette von den russischen Truppen nach der Niederlage der napoleonischen Armee eingetragen.

Die Heilanwendung haben die Wurzeln, die inulin (bis zu 45 %), das atherische Ol, die organischen Sauren, schiropodobnyje und die Gerbstoffe, sowie Bitternis, fitosterin und des Harzes enthalten. Nach einigen Daten, in den Wurzeln der Klette sind alkaloidy, habend die Fahigkeit aufgedeckt, die Geschwulste im Wachstum zuruckzuhalten.

Die Wurzeln der Klette verwenden hauptsachlich in der Qualitat motschegonnogo, scheltschegonnogo, antiphlogistisch und potogonnogo die Mittel. Von ihnen bereiten den Sud ausgehend von 15-20 g auf das Glas des Wassers vor und ubernehmen auf 1 Art. dem Loffel 3-4 Male im Tag, nach dem Essen.

Je nach der Erkrankung kann man und den Aufgussen behandelt werden, die ausgehend von 20-25 Milligramme der gut verflachten Wurzeln auf 2 Glaser des kochenden Wassers vorbereiten. Ubernehmen solche Aufgusse in der warmen Art nach des Halbglases 3-4 Male im Tag.

In der Volksmedizin wenden die Sude und die Aufgusse zusammen mit den Blattern beim Rheuma, der Gicht, die Steine in den Nieren und der Harnblase, die Magenentzundungen und kolitach mit den gewohnheitsmaigen Verschluen und den Diabetes an.

Den Saft verwenden bei der Kratze, den Sud der Wurzeln – bei der Hamorrhoide, von ihm waschen den Kopf fur die Festigung des Haares auch. Beim Ausfall des Haares vom Aufguss oder dem Sud der Wurzeln regelmaig – nach dem Tag – obmywajut reiben den haarigen Teil des Kopfes eben ab.

Das repejnoje Ol – den Aufguss der Wurzeln der Klette auf dem Mandel- oder Olivenol (es ist moglich und auf gewohnlich sonnenblumen-) – wie das Mittel fur raschtschenija verwendet das Haar auch.

Es ist notig zu sagen, dass in der traditionellen Medizin fur die Festigung des Haares die Salbe aus den verflachten im Wasser abgekochten Blattern und der Wurzeln der Klette, die mit der Butter zerrieben sind vorbereiten.

Der Sud fur die Festigung des Haares

20 g der Wurzeln der Klette, 10 g der Blutenstande der Ringelblume (der Ringelrosen) und 1 l des Wassers. Dieser Zutaten kipjatit 10-15 Minuten und nach der Abkuhlung bis zur Zimmertemperatur durchzusieben. Den sich ergebenden warmen Sud in die Haut des Kopfes einmal pro drei Tage einzureiben.

Es ist interessant, dass die Klette im Rohzustand essbar ist, und nach der thermischen Bearbeitung es kann man, obschariwat kochen, die Fladen zu machen, in die Suppe zu senken, im Kaffee anstelle der Zichorie beizumischen.

So es sich ergab, dass in der saloppen Umgangssprache als die Kletten die ziemlich einfachen, nicht gescheiten Menschen nennen – es ist sichtbar, weil die Klette das Unkraut angenommen wird und ziemlich oft trifft sich in der Natur. Der Sinn der sprichwortlichen Redensart Wurde, wie repej befestigt, und gar die Zweifeln ruft nicht herbei, er liegt auf der Oberflache. Wie wir hoher sagten, sind die Blatterchen der Klette zu verschiedenen Seiten gerichtet und haben auf dem Ende sehr fest klein krjutschotschki, die sich fur allen anhacken, dass ihn anruhrt.